Glosse – Wieder 3 tote Kinder

Ein Aufschrei geht durch die Republik. Wieder 3 tote Babys! Und das bei einer sowieso geringen Geburtenrate in good ol’germany.


Die Gespräche in Bäckereien und in Zügen, in Warteschlangen an Discountern und am Kaffeeautomaten in der Arbeit drehen sich um verantwortungslose Mütter und unaufmerksame Nachbarn und schlampige Arbeit der Ämter in Deutschland. Mal wieder! Wofür zahlen wir denn eigentlich unsere Steuern. Und nach der Lektüre der Zeitung kann auch die Hausfrau ihren Qualifizierten Beitrag zur erhitzten Debatte einbringen. Natürlich ist der Staat schuld! Und die Moral der Mütter! Wie kann man nur sein Kind zu Tode prügeln oder verhungern lassen? Und alle nicken.
Doch in den letzten verrauchten Bastionen der Zigarettengenießer, die eine Schlacht, aber bestimmt nicht den Krieg gegen die feinstaubverseuchte Luft verloren haben, kommen leise andere Stimmen auf. So, unter uns: Lieber jetzt drei tote Babys als später einen Mörder und zwei Drogenabhänge. Die Jugendkriminalität steigt stetig! Ja, auch unter den Mädchen! Es ist doch ein Verbrechen, ein Kind in diese Umgebung zu setzen! Was aus den Kindern alles werden kann! Amokläufer, Betonleichen, Killerspielebefürworter, Vergewaltigungsopfer, Steuerhinterzieher, Punk und Politiker!
Und die Eltern trifft ja keine Schuld. Das Umfeld hat einen schlechten Einfluss! Und der Staat macht nichts dagegen! Wo bleibt unsere Sicherheit? Ach nein, unsere Mails sollten nicht gelesen werden. Das ist ja ein Eingriff in die Privatsphäre.
Es keimt also im Stillen, unter Leuchtsparlampen die Frage auf. Das die Kinder tot sind, ist das vielleicht gar nicht so schlecht für die Welt, oder für mich? Oder gar für die nicht mehr existierenden Kinder selbst?
Nein nein nein! Ein Kind muss leben! Und Nichteltern müssen in Gefängnis! Ins Gefängnis zu den Jugendlichen, die klauen und töten und mit ihren modernen Handys, die sie entweder geklaut oder von ihren Eltern geschenkt bekommen haben, ihre Untaten für youtube auf Video festhalten. youtube schaltet dann Werbung davor und verdient daran Geld für kinderlose Manager in teueren Autos, die wiederum von Jugendlichen aufgebrochen werden. Ein Teufelskreis also!
Zum Teufel damit, der Staat ist schuld! Die böse Mutter! Die armen Babies! Die Hausfrauen nicken bedächtig, wettern gegen das Amtssystem und erbarmungslose Frauen und Männer, die Kinder töten. Sie kaufen ihr Haarfärbemittel und sind insgeheim stolz darauf, dass ihr Kind lebt. Obwohl sie nicht wissen, wo dieses sich gerade aufhält. Zumindest nicht in der Obhut der Polizei, denn diese hätte dann schon angerufen. Also gehen sie nach Hause und lesen Zeitung, bis ihre Zöglinge nach Hause kommen, die dann für das zu lange Fortbleiben angeschrieen und geschlagen und ins Bett geschickt werden, damit dann noch schnell mit der Freundin telefoniert werden kann. Die armen Babies! Und so eine Verwahrlosung! Und das in Deutschland! In was für einer Zeit leben wir nur?

.........................................................

Danke sagen und Liebe zeigen:

Diesen Blog gibt's kostenlos und ohne Werbung, ich mache das hier aus Liebe und Herzblut. Wenn dir das gefällt, darfst du mich gerne unterstützen. Kauf meinen Roman, schick mir eine Spende über Paypal, ko-fi oder flattr, oder schenke mir was von meiner Amazon-Wunschliste.  Danke! Lächeln, und Liebe, Fabian. Immer auf dem aktuellen Stand? Trag dich für den Newsletter ein!

.........................................................

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.