Menü Schließen

Little Brother: Die „kommerzielle Version“ und eine weitere kostenlose Version vom Argon Verlag

Header des Little Brother Blogs von Argon

Header des Little Brother Blogs von Argon

Letzten Monat flatterte eine tolle Mail in meinen Briefkasten. Von Kilian Kissling, Mitarbeiter des Argon Verlages. Nach lobenden Worten über das Fanhörbuch erzählt mir Kilian von den Plänen des Argon Verlag:

Am 12. Mai erscheint die kommerzielle Version, gelesen von Oliver Rohrbeck (bekannt als Stimme von Ben Stiller und Justus Jonas der drei ???). Diese 420 Minuten lange gekürzte Fassung wird 19,95 Euro kosten.
Aber damit ist nicht Schluss, sondern Kilian und sein Team wollen eine kostenlose ungekürzte Version erstellen!


Der Deal ist folgender: Der Argon Verlag „spendet“ den schon eingesprochenen Teil, will aber die Produktionskosten für die andere Hälfte durch Spenden der Leute zusammenbekommen. Dabei handelt es sich um 9000 Euro. Die Spenden werden über PayPal und ein System von sell your rights gesammelt. Kommen die 9000 Euro nicht zusammen, bekommen alle bisherigen Spender ihr Geld zurück und es gibt keine kostenlose Version.

EDIT: (Aus dem Kommentar von Kilian)

Das Geld wird von uns nur eingezogen, wenn das Projekt zustandekommt. Das funktioniert so: sellyourrights sammelt Paypal-Autorisierungen ein. Diese sind 4 Wochen lang gültig, d. h. wir können innerhalb dieser 4 Wochen entscheiden, ob wir die Autorisierung nutzen oder nicht. Im negativen Fall wird kein Geld eingezogen und es muss auch nichts zurückerstattet werden.
Achso, noch was: Wenn die notwendige Summe nicht zusammen käme, könnten wir dennoch entscheiden, das Projekt zu realisieren und uns auch mit einer geringeren Summe zufriedengeben. Dann würden natürlich die Paypal-Autorisierungen in Anspruch genommen

Das Literaturcafé hat dazu die gleiche Meinung wie ich und diese in schönen Worten zusammengefasst:

Theoretisch reicht es, wenn 9.000 Leute nur 1 Euro spenden. Oder entsprechend wenige Leute entsprechen mehr.

Oder anders: Wenn 452 Menschen, anstatt die ungekürzte Version auf CD zu kaufen, die 19,95 Euro spenden, profitieren sie stattdessen von der ungekürzten Fassung – und sie stellen das Werk gleichzeitig der Allgemeinheit zur Verfügung.

Doch egal, wie das Experiment ausgeht, interessant ist es allemal und es wird sich zeigen, ob das Prinzip einer freiwilligen Zahlung funktioniert.

Wir vom Literatur-Café haben uns im Kalender den Beginn des Spendenzeitraums, den 26. April 2010 eingetragen. Dann werden wir für das Projekt 19,95 Euro spenden.

Der Spendenzeitraum ist von 26. April bis 16. Mai. In dieser Zeit müssen die 9000 Euro zusammenkommen, damit die ungekürzte, kostenlose Version erscheinen kann. Bis dahin und darüber hinaus werde ich euch mit Infos versorgen. Kilian hat mir unter anderem ein Interview versprochen, wenn ihr also Fragen habt, die noch nicht hier oder im Little Brother-Blog des Argon Verlag (besonders in den sehr guten FAQ) beantwortet wurden, dann kommentiert sie, ich werde sie ihm stellen und ich freu mich drauf!

Auf dem Little Brother Blog gibt es übrigens auch ein Widget, in dem man 30 Minuten lang in das Hörbuch reinhören kann und auch sehen kann, wieviel Geld schon gespendet wurde. Mit gegebener Zeit wird das Widget auch hier eingebaut.

Bis dahin – spread the smile – faby

.........................................................

Danke sagen und Liebe zeigen:

Diesen Blog gibt's kostenlos und ohne Werbung, ich mache das hier aus Liebe und Herzblut. Wenn dir das gefällt, darfst du mich gerne unterstützen. Kauf meinen Roman. Spende was über PayPal. Oder kauf mir was von meinerAmazon-Wunschliste

.........................................................