Bäume im Juli 2010

Juli 2010
Juli 2010

Wie im letzten Monat angekündigt, habe ich ein bisschen umgetopft. Der Ginko hat ein größeres Zuhause bekommen und eine der Zitronenbäumchen in den kleinen Topf gepflanzt. Dort scheint es ihm wirklich gut zu gehen.

Juli 2010
Juli 2010

Vor genau einem Jahr waren die Zitronenpflänzchen noch ein bisschen kleiner und das Kaffeebäumchen vertrocknet. Mittlerweile gibt’s das ja nicht mehr.

Irgendwie hätte ich gedacht, die Zitronenbäume wachsen in einem Jahr schneller. Mal sehen wie lange ich brauche, bis ich Zitronen ernte kann 🙂

Derzeit bekommen sie ja recht wenig Sonne, weil fast andauernd die Jalousien unten sind. Aber auch das wird sich wieder ändern.

.........................................................

Danke sagen und Liebe zeigen:

Diesen Blog gibt's kostenlos und ohne Werbung, ich mache das hier aus Liebe und Herzblut. Wenn dir das gefällt, darfst du mich gerne unterstützen. Kauf meinen Roman. Spende was über PayPal. Oder kauf mir was von meinerAmazon-Wunschliste

.........................................................

5 Gedanken zu „Bäume im Juli 2010“

  1. ob du jemals zitronen ernten kannst ist noch die frage..

    sämlingsbäumchen sind nicht immer fruchtbar (d.h. die meisten blühen einfach nicht ?!) und selbst WENN dauert es schon ein paar jahre (mind. zehn oder so…) bis sie mal blühen, dann brauchst auch noch die bedingungen die dem bäumchen gefallen… also viel glück und geduld bis zur ersten eigenen zitrone !!
    aber: es geht ! ich kenne vereinzelte „bäumchen“ (ca. 2 m, noch im topf ! wohnungskultur) die paar früchte machen – und die sind superlecker 🙂

    sf

  2. ’sämlingsbäumchen‘ meint eben daß es aus samen ( = „aus echten früchten“ ) gezogen wurde, aus gekeimten kernen halt..

    die zitrusbäume in plantagen sind stecklinge ( = abgeschnittene spitzen die wieder bewurzelt werden ) weil nur die zuverlässig früchte machen, bei sämlingen ist das reine glücksache wie gesagt…

    sf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.