Hörspiel: Hool von Philipp Winkler

Auf den Ohren: Hool von Philipp Winkler. #1live #wdr

A photo posted by Fabian Neidhardt (@jahfaby) on

Philipp Winkler war auch in Hildesheim, aber knapp vor mir und ich war eh immer so knapp da, dass wir uns nie  begegnet sind. Aber plötzlich war sein erster Roman „Hool“ da und noch bevor er veröffentlicht wurde, war klar, das wird was großes. Dann kam er raus und landete direkt auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises. Noch könnte er das Ding sogar gewinnen, das steht noch aus. Aber allein als Debüt dort zu landen ist eine große Leistung.

Nur interessiert mich eine Geschichte über Hooligans überhaupt nicht. Ich kann nicht mit Fußball, nicht mit Gewalt, nicht mit Alkohol, sind alles nicht meine Themen. Deshalb liegt der Roman noch nicht hier.

Aber dann hat 1Live, respektive der WDR, ein Hörspiel dazu produziert. Zwei Teile, jeweils eine Stunde, die Ende September ausgestrahlt wurden und seitdem in der Mediathek verfügbar sind, zumindest eine Zeitlang.  Diese habe ich mir angehört. Mir gefallen die Themen immer noch nicht, Fußball, Gewalt, Alkohol, Drogen, illegale Hundekämpfe und so weiter. Aber zwischen all diesen Themen gibt es natürlich die Dinge, die jeden von uns betreffen, eine Familie, eine Ersatzfamilie, die Liebe, Beziehungen und Freundschaften, Verzweiflung und Grundsätze, für die wir einstehen wollen. Und dann ist da diese extreme, authentische und direkte Sprache, in der Erzählt wird. Und schlussendlich einfach ein sehr gut produziertes Hörspiel, mit vielen Details, die es wirklich wunderbar machen. Heiko, die Hauptfigur, wird von Julius Feldmeier gespielt, sehr lebendig, sehr bewegend und umringt von einem sehr guten Cast. Nur in den Strecken, in der die Hauptfigur nicht spielt, sondern erzählt, fällt mir auf, dass Feldmeier eben doch Schauspieler und nicht Sprecher ist. Aber das sind Kleinigkeiten.

Manchmal musste ich an Trainspotting denken, manchmal an die Romane und Filme von Bret Easton Ellis. Dort ging es mir ähnlich, die Themen sind nicht meine, aber für eine gewisse Zeit war es faszinierend, darin abzutauchen. Und wenn man dann tiefer will, kann man immer noch den Roman lesen. Mir reichen diese zwei Stunden, aber eben diese empfehle ich sehr gerne. Ladet euch das Hörspiel runter, solange es noch verfügbar ist.

Hool von Philipp Winkler erschien beim Aufbau Verlag. Das Hörspiel wurde produziert vom WDR.

 

.........................................................

Danke sagen und Liebe zeigen:

Diesen Blog gibt's kostenlos und ohne Werbung, ich mache das hier aus Liebe und Herzblut. Wenn dir das gefällt, darfst du mich gerne unterstützen. Kauf meinen Roman. Spende was über PayPal. Oder kauf mir was von meinerAmazon-Wunschliste

.........................................................

Ein Gedanke zu „Hörspiel: Hool von Philipp Winkler“

  1. Ok, der Empfehlung gefolgt und heruntergeladen. Mal hören.

    Die Mediatheken habe ich bisher gar nicht „auf dem Schirm“. Da scheint es ja einiges an gutem Hörmaterial zu geben. Und bezahlt hab ich das ja schon mit dem Rundfunkzehnt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.