Menü Schließen

Schlagwort: Boris Aljinovic

Hörbuch: Klonk! von Terry Pratchett, gelesen von Boris Aljinovic

Dies ist mein Februarbeitrag für die Hörbuch-Challenge 2013

Der erste Satz aus Klonk!:

Klonk! – So klang es, als die schwere Keule den Kopf traf.

Wieder ein Roman aus der Schreibenwelt von Terry Pratchett. Wieder gelesen von Boris Aljinovic. Als Schauspieler ist er nicht auffällig, als Hörbuchsprecher ist er großartig! So sehr, dass ich bei diesem Hörbuch seine gekürzte Fassung der von jemand anderem eingesprochenem Fassung vorziehe.

Klonk also. So heißt das Buch und so beginnt die Geschichte. Mit dem Mord eines Zwerges. Und weil das auf dem Terrain – oder besser gesagt, unter dem Terrain der Stadt Ankh-Morpork geschieht ist Kommandeur Sam Mumm von der Stadtwache für den Mord zuständig. Doch die Zwerge wollen gar nicht, dass sich jemand um ihre Angelegenheiten kümmert.

Klonk! ist einer der Stadtwachenromane aus der Scheibenwelt. Nicht ganz meine Lieblingssparte, das habe ich auch bei diesem gemerkt. Ich liebe die Wortspielereien, die Bilder und natürlich die Spreche von Boris. Aber die Geschichte selbst hat mich nicht so mitgerissen. Für Fans der Scheibenwelt ein guter weiterer Roman, für Einsteiger meiner Meinung nach kein Roman, der die Scheibenwelt sauber repräsentiert.

Klonk! von Terry Pratchett, wurde übersetzt von Andreas Brandhorst und erschien bei Goldmann. Das Hörbuch wurde gesprochen von Boris Aljinovic und erschien bei Random House Audio.

Hörbuch: Der Winterschmied – Terry Pratchett, gelesen von Boris Aljinovic

Das Hörbuch bei Amazon

Das Hörbuch bei Amazon

Das Wetter ist geradezu passend für ein Hörbuch namens „Der Winterschmied„, geschrieben von Terry Pratchett.

Für all jene, welche noch nie etwas von Terry Pratchett gehört haben, hier eine kurze Einführung:

Terry Pratchett ist ein englischer Schriftsteller dessen bekanntestes Werk die Scheibenwelt-Reihe ist, in welcher aktuell 37 Bücher erschienen sind.

Die Scheibenwelt ist grob gesagt die Vorstellung unserer Welt, so wie die Menschen im Mittelalter sie hatten. Wikipedia sagt:

Die Scheibenwelt ist eine scheibenförmige Welt mit einem Umfang von ca. 30.000 Meilen, die auf den Rücken von vier Elefanten (Berilia, Tubul, Groß-T’Phon und Jerakeen) ruht. Diese wiederum stehen auf dem Rücken der Sternen-Schildkröte Groß-A’Tuin, die durch den Weltraum „schwimmt“ – ein Weltbild, das von der indischen Mythologie inspiriert ist. weiterlesen