Deutschland, fick disch!

Eine semifiktionale Geschichte, vielleicht ein Teil eines noch zu schreibenden Coming-of-age Romanes.

Tina stupst mich an und reisst mich mich mitten aus Need for Speed No Limits, was echt scheiße ist, weil wir im Zug sitzen, kurz vor Frankfurt und kurz vor Mitternacht, und das Game halt nur geht, wenn ich auf meinem Phone Internet hab, aber die Strecke vor Frankfurt halt Internetwüste ist und ich nur noch ein paar Minuten hab, um die Challenge abzuschließen, weil das heute sein muss.
Ich zieh meine Kopfhörer runter und frag, „was is?“, und sie aber nur hinter uns zeigt und dann hör ich ihn, wahrscheinlich der Schaffner, „wenn man Gast in Deutschland ist, dann sollte man sich auch so benehmen! Nein, Sie brauchen einen Fahrschein, sonst dürfen Sie nicht mit, ich rufe die Polizei, das ist echt eine Respektlosigkeit, Sie sind hier zu Gast, also benehmen sie sich auch so!“
Und ich seh Tina an und sie sagt, „Hart, wie der rumhitlert.“ Und ich sag, „ja, voll der Wichser, der kann doch so nicht mit den Leuten umgehen. Die haben doch erst ne beschissende Tour hinter sich, um hier her zu kommen und jetzt muss der so den Deutschen raushängen lassen.“ Wir fistbumpen und machen lautlos tüdelülelü und sind uns einig, dass das gerade ne Kack-Aktion ist.
Aber dann kommen die drei Typen in unseren Wagen, die sind vielleicht Anfang 20 und ,Alter, die Augen rot, da ist wenigstens Gras, wahrscheinlich mehr im Spiel und die schreien durch den ganzen Wagen, wie so Fußballfans, „Deutschland, fick disch! Polizei, fick disch! Strafe, fick disch!“ Und dann macht der eine Youtube auf deinem Phone an, keine Ahnung, warum bei ihm das Internet geht, und lässt irgendeinen Song laufen und die drei gröhlen mit, in einer Sprache, die ich nicht kenne, aber immer wieder schreien sie „Tunesia! Tunesia!“ und fangen an, voll nah an Leute zu gehen und provozieren jeden so und alle werfen sich Blicke zu. Ich meine, es ist halt nen Ruhewagen und alle wollen schlafen, und jetzt stressen die Drei rum und keiner traut sich, was zu sagen.
Und ich flüster zu Tina, „Krass ey, ich dachte erst, der Schaffner ist ein Arschloch, aber Ausländer können halt genauso Wichser sein.“