Kurzgeschichte: Lawful Interception von Cory Doctorow. Litte Brother, Teil 3

Der erste Satz aus Lawful Interception:

If you grow up in San Francisco, you grow up with a bone-deep sense of what it means when the ground starts to move: quake.

Diese Geschichte beginnt mit einem Erdbeben und lässt Marcus das tun, was er am besten kann: Helfen. Und Marcus ist eben der Marcus Yallow von Litte Brother und Homeland. Dieser Geschichte ist quasi der dritte Teil. Doctorow bleibt seinen Themen treu, verbindet die neuen technischen Möglichkeiten mit einer Kritik an der Art, wie in den vereinigten Staaten Probleme aus staatlicher Sicht zu lösen versucht werden. Diesmal geht es dabei um die Folgen eines schweren Erdbebens, der Bereitstellung von Hilfkräften und ganz gezielt um die Eindämmung von Demonstrationen.

Die Geschichte kann man kostenlos auf TOR.com lesen, dem Verlag von Cory Doctorow. Man kann sie aber auch als eBook beispielsweise für den kindle kaufen. Gedruckte oder deutsche Fassungen sind gerade nicht in Sicht. Das Englisch ist leicht verständlich, aber mehr als 18.000 Worte am Bildschirmlesen ist nicht immer angenehm.

Lawful Interception von Cory Doctorow erschien bei tor.com

#Incommunicado, das Hörbuch – Teil 13

Und direkt weiter mit Teil 13. Noch mit altem Mikro aufgenommen. Wenn alles gut läuft, gibt es die kommenden Teile dann in verbesserter Qualität. Da bin ich noch am probieren.

Und wenn ihr gerade in spendierfreudiger Laune seid, gebt dem Internet Archive was ab. Diese hosten nicht nur die ganzen Dateien dieses Hörbuchs, sondern beispielsweise auch alte Filme und massig Aufnahmen von Greatful Dead Konzerten. Jedenfalls gab es dort in einem ihrer Center ein großes Feuer und die sind auf die Unterstützung vieler angewiesen. Schaut da mal vorbei.

Notizen oder Links zu dieser Episode:

Die Patentstreits um Basmati Reis.

Viel Spaß!

#Incommunicado, das Hörbuch – Teil 13 (Zum Download rechtsklick “Ziel speichern unter…” oder einfach den Feed abonnieren. Und hier geht’s zum iTunes Podcast.)

Wenn euch eklatante Fehler auffallen, oder ihr sonstige Anmerkungen machen wollt: Ich freu’ mich drauf!

PS: Mir fällt immer mehr auf, wie schlecht eigentlich die Soundqualität ist. Wenn also jemand von euch nicht mehr genutzte Mikrofone, eine Kopie von Cubase oder sonstwas rumliegen hat, ich freue mich über Sachspenden 🙂

Flattr this

#Incommunicado, das Hörbuch – Teil 12

Wow, da ging ja richtig viel Zeit ins Land, seit dem letzten Teil. Ist auch viel passiert, so. Das kann man sagen. Was genau, die Früchte quasi, folgen hoffentlich bald. Aber jetzt geht es weiter mit Teil 12, an dieser Stelle nochmal ein großes Danke an meine Auditoren und meinen Mitsprecher Dennis. Danke!

Diesmal wieder ohne Notizen oder Links.

Viel Spaß!

#Incommunicado, das Hörbuch – Teil 12 (Zum Download rechtsklick “Ziel speichern unter…” oder einfach den Feed abonnieren. Und hier geht’s zum iTunes Podcast.)

Wenn euch eklatante Fehler auffallen, oder ihr sonstige Anmerkungen machen wollt: Ich freu’ mich drauf!

PS: Mir fällt immer mehr auf, wie schlecht eigentlich die Soundqualität ist. Wenn also jemand von euch nicht mehr genutzte Mikrofone, eine Kopie von Cubase oder sonstwas rumliegen hat, ich freue mich über Sachspenden 🙂

Flattr this

Buch: Homeland von Cory Doctorow

Der erste Satz aus Homeland:

Attending Burning Man made me simultaneously one of the most photographed people on the planet and one of the least surveilled humans in the modern world.

Wow, ich habe mich sehr gefreut, endlich den Nachfolger von Little Brother zu lesen, habe ich doch wirklich eine lange Zeit mit der Produktion des Little Brother Hörbuchs verbracht. Anfang diesen Jahres kam dann die englische Fassung heraus und wie üblich bei Cory auch die kostenlosen Downloadversionen. Die epub habe ich mir auf mein Nook gezogen und damit ein paar Nächte verbracht.

Die Story setzt ein paar Jahre nach den Ereignissen in Little Brother an. Marcus ist mittlerweile 19, immer noch mit Ange zusammen, aber ansonsten hat sich alles geändert. Seine Eltern sind beide arbeitslos und können ihm das Studium nicht bezahlen, also fliegt er. Die Empörung über die Heimatschutzbehörde hat sich gelegt, Carrie Johnstone, das Böse im ersten Teil, ist vom Erdboden verschluckt und Marcus verbringt seine Zeit mit Jobsuche, Ange und im Noisebridge Hackerspace. Normalerweise. Wenn er nicht, und hier steigt das Buch ein, auf dem Burning Man Festival ist. Die ersten drei Kapitel beschreibt Marcus das Festival und das Feeling und ich dachte die ganze Zeit, wow, da wäre ich gerne. Auf dem Festival aber trifft Marcus auf Masha und Zeb, zwei alte „Bekannte“ aus dem ersten Buch. Masha gibt Marcus einen USB-Stick mit geheimen Akten und der Bitte, diese zu veröffentlichen, wenn sie verschwindet oder verschleppt wird. Noch auf dem Festival beobachtet Marcus, wie Carry Johnstone Masha und Zeb entführt. Zurück in San Francisco macht sich Marcus zusammen mit Ange daran, die Daten zu sichten und zu veröffentlichen. Aber es gibt viele Menschen und Institutionen, die ein Problem damit haben.

Soweit zur Story, den Rest liest man am besten selbst. Ich hab das Buch sehr gerne gelesen, selbst auf Englisch kann man das gut runterlesen. Die Worte fließen, sie spielen in einer Nerd/Geek-Umgebung mit Hackerspace, Kryptografie, Burning Man, ein bisschen Liebe, ein bisschen Politik und das ganze immer viel näher an der Realitität, als mir lieb ist. Denkt mal, das Buch – es geht um gefährliche Dokumente und wie man die gefahrlos Veröffentlichen kann – kommt im Februar raus. Im Juni beginnt die Affäre mit Edward Snowden und was mit ihm wird, ist bis jetzt nicht klar. Und jetzt lese ich das Buch und denke, wow, das hat echt nicht mehr mit fernen Welten zu tun. Cory springt hier auf einen ziemlich aktuellen Zug auf, das macht die ganze Sache wirklich spannend. Auch sonst, wie gesagt, mag ich die Worte und die Art der Geschichte, aber es gibt auch ein paar Sachen, die nicht ganz ausgearbeitet sind. Achtung, Spoiler ahead.

<spoiler> Marcus trifft auf dem Burning Man ganz coole real existierende Menschen, beispielsweise Wil Wheaton und die Gründer der Electronic Frontier Foundation. Das ist ein chönes Cameo und macht Spaß, darüber zu lesen. Aber später, wenn es darum geht, die Dokumente zu veröffentlichen und Marcus dabei Hilfe braucht, dachte ich die ganze Zeit, Alter! Frag doch die Jungs! Die werden dir helfen! Aber sie werden einfach überhaupt nicht mehr erwähnt. </spoiler>

Und solche, sagen wir mal offene rote Fäden gibt es in der Geschichte mehrere. Das Ende ist beispielsweise so offen, dass ich ein paarmal geblättert habe, bis ich glauben konnte, dass das Buch wirklich so offen endet. Bei solchen Enden frage ich mich immer, wusste der Autor nicht weiter oder soll es noch einen weiteren Teil geben.

Grundsätzlich also ein gut runterlesbares Buch mit gutem Gefühl und massig Informationen über unsere Welt und besonders dieses Internet, aber zu viele offene Fragen und ein paar Logikfehler lassen am Ende ein bisschen maues Gefühl zurück. Schade.

Wie gesagt, ich habe die kostenlose Creative Commons Fassung gelesen. Die ist gefühlt 50 Seiten länger als die kommerzielle Fassung, weil andauernd Erklärungen über Creative Commons und Corys Motivation und natürlich Verweise auf die kommerzielle Fassung erfolgen. Ist nicht schlimm, man weiß ja, worauf man sich einlässt. Und man darf ja gerne das Buch kaufen. Für alle, die des englischen nicht ganz so mächtig sind, Heyne bringt am 30. September die deutsche Fassung auf den Markt. Zur Übersetzung kann ich leider nichts sagen. Jetzt habe ich hier aus einem Humble Bundle noch Pirate Cinema von Cory Doctorow legen, mal sehen, wie das wird. Davor aber gibt’s noch ein paar andere Bücher.

Achja, und: Ich weiß nicht, ob es davon ein Hörbuch geben wird. Einerseits bin ich noch viel zu beschäftigt mit #Incommunicado und komme da nicht weiter und andererseits sind die neuen Bücher von Cory Doctorow zwar unter einer Creative Commons Lizenz erschienen, aber erlauben keine Weiterverarbeitung. Ein Hörbuch wäre also ein etwas größerer Akt.

Homeland von Cory Doctorow erschien bei Tor Books. Die  deutsche Fassung namens „Little Brother – Homeland“ erscheint bei Heyne und ist übersetzt von Oliver Plaschka.

#Incommunicado, das Hörbuch – Teil 11

Buchmesse in Leipzig ist vorbei, weiter geht’s mit Incommunicado. Der elfte Teil ist extrem kurz. Michel Reimon hat das gesamte Buch in nur drei Teile geteilt. Damit diese Teilung bestehen bleibt, musste ich diesen Teil kurz machen. Der nächste wird wieder länger, versprochen.

Diesmal auch ohne Notizen oder Links. Eher ein einfaches Zwischenspiel.

Viel Spaß!

#Incommunicado, das Hörbuch – Teil 11 (Zum Download rechtsklick “Ziel speichern unter…” oder einfach den Feed abonnieren. Und hier geht’s zum iTunes Podcast.)

Wenn euch eklatante Fehler auffallen, oder ihr sonstige Anmerkungen machen wollt: Ich freu’ mich drauf!

Flattr this

Hörspiel: Staub.Sterben zum kostenlosen Download.

Ein ganz schön schönes Projekt von Benjamin Steinhagen. Er ist Poetry Slammer, eine Wurzel des Pforzheimer Poetry Slams, und wenn er von irgendwas begeistert ist, dann so richtig.

Er hat sich letztes Jahr in den Kopf gesetzt, ein Hörspiel zu produzieren. Also haut er zahlreiche Freunde und Fremde an und arbeitet mit ihnen ein Skript aus, sucht Sprecher aus, lässt sie ihre Rollen einsprechen und bastelt daraus ein Hörspiel. Und er lässt nicht locker, bis jeder das abliefert, was Benjamin möchte.

Seit Anfang des Jahres ist das Hörspiel nun fertig und veröffentlicht. Worum es geht:

„Besitzen auch Sie schon den neuen Vacuum Primitive?“
Der Staubsaugervertreter Kasimir Stopf steht kurz vor dem Geschäft seines Lebens. Der depressive Kaffeepromoter Stark lässt sich gleich eine ganze Legion von Staubsaugern aufschwatzen.
Doch dann platzt eine Reihe ungebetener Gäste dazwischen und die Vertragsunterzeichnung rückt in weite Ferne …

Rausgekommen ist ein rund 42 Minuten (plus Musik) langes Hörspielabenteuer, skurril und lustig und absurd in seiner schönsten Bedeutung. Und ich hatte die Ehre, auch meinen Teil dazu beitragen. Nehmt euch die Zeit und taucht ein in die Welt des Vacuum Primitive. Neben der untenstehenden Youtubeversion gibt’s das Ganze auch als kostenlosen Download. Und Benjamin besteht darauf, verteilt das Hörspiel an wen ihr wollt. Viel Spaß!

#Incommunicado, das Hörbuch – Teil 10

Starten wir in diesem Jahr also auch wieder mit #Incommunicado.

Umzug und Krankheit haben das Projekt ein wenig verzögert, aber jetzt geht es weiter! Viel Spaß mit Teil 10 des Hörbuches!

Die Links zu diesem Teil haben hauptsächlich mit der Geschichte und Entstehung des Rundfunkes zu tun:

Flattr this


#Incommunicado, das Hörbuch – Teil 10 (Zum Download rechtsklick “Ziel speichern unter…” oder einfach den Feed abonnieren. Und hier geht’s zum iTunes Podcast.)

Wenn euch eklatante Fehler auffallen, oder ihr sonstige Anmerkungen machen wollt: Ich freu’ mich drauf!

#Incommunicado, das Hörbuch – Teil 9

Keine Entschuldigung, keine Ausflüchte, warum es so lange gedauert hat. Ich hatte geiles, geiles Wochenende, seit Samstag gibt es mein eigenes Buch zu kaufen und als kostenlose Creative Commons Version. Und hier kommt ein guter Start in die Woche, der neue Teil des Hörbuches. Wow. Viel Spaß!

Die Links:

Flattr this


#Incommunicado, das Hörbuch – Teil 9 (Zum Download rechtsklick “Ziel speichern unter…” oder einfach den Feed abonnieren. Und hier geht’s zum iTunes Podcast.)

Wenn euch eklatante Fehler auffallen, oder ihr sonstige Anmerkungen machen wollt: Ich freu’ mich drauf!

Das Leben ist ein Erdbeben: Die Kaufversion und die kostenlose Creative Commons Version

Am 24. November 2012 veröffentliche ich als Indie-Autor ohne Verlag meinen ersten Roman „Das Leben ist ein Erdbeben und ich stehe neben dem Türrahmen“ Diese Serie berichtet von der Reise vom Text in meinem Rechner bis zum fertigen Buch in euren Händen.

Seit einer Stunde ist der 24.11.12. Hier Kaufversion bei Amazon, hier die Creative Commons PDF beim Internet Archive.  Da bleibt doch nicht viel zu sagen, als: Viel Spaß beim lesen!

Liebe und Schlaf und so, bis morgen. Also später. faby

#Incommunicado, das Hörbuch – Teil 8

Da es da dieses andere wichtige Projekt gibt – mein eigenes erstes Buch nämlich – hat die Aufnahme für den achten Teil von #Incommunicado ein wenig gedauert. Aber jetzt ist sie da! Diesmal mit massig Hintergrundinformation zu Buchdruck und dem Copyright. Viel Spaß damit.

Die Links:

Flattr this


#Incommunicado, das Hörbuch – Teil 8 (Zum Download rechtsklick “Ziel speichern unter…” oder einfach den Feed abonnieren. Und hier geht’s zum iTunes Podcast.)

Wenn euch eklatante Fehler auffallen, oder ihr sonstige Anmerkungen machen wollt: Ich freu’ mich drauf!

#Incommunicado, das Hörbuch – Teil 7

Weiter geht es mit Teil 7. Der sechste Teil wurde ein wenig korrigiert, dieser hier ist wieder ungehört.

Wir nähern uns mit großen Schritten der Halbzeit und es ist Sommer und wir alle sollten die Zeit im Freien verbringen.

Deshalb ohne große Worte und mit nur einem wichtigen Link diesmal:


#Incommunicado, das Hörbuch – Teil 7 (Zum Download rechtsklick “Ziel speichern unter…” oder einfach den Feed abonnieren. Und hier geht’s zum iTunes Podcast.)

Wenn euch eklatante Fehler auffallen, oder ihr sonstige Anmerkungen machen wollt: Ich freu’ mich drauf!

#Incommunicado, das Hörbuch – Teil 6

Man merkt die Sommerzeit und das Sommerloch. Einerseits bin ich hier gut beschäftigt, andererseits sind all meine Auditoren unterwegs und können mir leider nicht meine Aufnahmen vorhören, bevor ich sie komplett veröffentliche. Deshalb geht Teil 6 nun online, ohne das jemand drübergehört hat. Heißt mehr als auch sonst: Wenn euch krasse Fehler auffallen, bitte melden. Und andererseits: Wenn jemand von euch Lust hat, Auditor zu werden, bitte melden. Das hieße: Ihr bekommt Zugang zu den neuen Hörbuchteilen und dürft, nein, sollt sie relativ zeitnah anhören, um mir zu sagen, was falsch eingesprochen ist und wo ich etwas falsch geschnitten habe und was sich komisch anhört und so weiter. Betahörer, sozusagen Wenn da jemand Lust darauf hat, bitte melden. Jetzt aber erstmal viel Spaß mit Teil 6. Es ist mit knapp 34 Minuten bisher auch der längste Teil. Hier sind die passenden Links:

#Incommunicado, das Hörbuch – Teil 6 (Zum Download rechtsklick “Ziel speichern unter…” oder einfach den Feed abonnieren. Und hier geht’s zum iTunes Podcast.)

Wenn euch eklatante Fehler auffallen, oder ihr sonstige Anmerkungen machen wollt: Ich freu’ mich drauf!

#Incommunicado, das Hörbuch – Teil 5

So, ich bin in der Halbzeit meines Studiums angekommen und derzeit mitten in der Vorlesungsfreien Zeit. Zeit also, um ein paar weitere Teile relativ zügig einzusprechen. Andererseits ist das nun auch die Zeit, in der mein Hauptauditor in der Weltgeschichte herumtingelt und die Teile nicht gegenhören kann. Wir werden sehen, das wir einen relativ regelmäßigen Veröffentlichungszyklus beibehalten. Nun viel Spaß mit Teil 5. Michel Reimon hat das Buch ja nicht in Kapitel, sondern in drei große Teile eingeteilt. Hiermit haben wir nun Teil 1 „control“ abgeschlossen.

Soweit für heute. Bald mehr.

#Incommunicado, das Hörbuch – Teil 5 (Zum Download rechtsklick “Ziel speichern unter…” oder einfach den Feed abonnieren. Und hier geht’s zum iTunes Podcast.)

Wenn euch eklatante Fehler auffallen, oder ihr sonstige Anmerkungen machen wollt: Ich freu’ mich drauf!

#Incommunicado, das Hörbuch – Teil 4

Sozusagen frisch. Gerade erst von meinem Auditoren bekommen, schon bearbeitet und für euch bereitgestellt: Teil 4 des Hörbuchs. Langsam nimmt die Story an Fahrt auf. Jetzt kommt nämlich die Musikgeschichte dazu und der erste Anriss der Geschichte des Copyrights. Als ich das Buch gelesen habe, wurde ich an vielen Stellen neugierig und habe sie nachgeschlagen, deshalb ab jetzt immer eine Linksammlung zum jeweiligen Teil. Sozusagen die Fußnotensammlung des Hörbuchsprechers.

Soweit für heute. Bald mehr.

#Incommunicado, das Hörbuch – Teil 4 (Zum Download rechtsklick “Ziel speichern unter…” oder einfach den Feed abonnieren. Und hier geht’s zum iTunes Podcast.)

Wenn euch eklatante Fehler auffallen, oder ihr sonstige Anmerkungen machen wollt: Ich freu’ mich drauf!

#Incommunicado, das Hörbuch – Teil 3

Soviel zu, ich versuche es, schneller zu machen 🙂 Aber der Wille bleibt! Und ab dem nächsten Mal wird Michels Name auch richtig ausgesprochen. Dieses Mal müsst ihr euch noch mit der falschen Aussprache begnügen.

 

 


#Incommunicado, das Hörbuch – Teil 3 (Zum Download rechtsklick “Ziel speichern unter…” oder einfach den Feed abonnieren. Hier geht’s zum iTunes Podcast.)

Wenn euch eklatante Fehler auffallen, oder ihr sonstige Anmerkungen machen wollt: Ich freu’ mich drauf!