Hörbuch – Zwischenstand: Die Arena von Stephen King, gelesen von David Nathan

Das Hörbuch bei Audible
Das Hörbuch bei Audible

Audible hat sich ja darauf spezialisiert, Hörbücher ungekürzt zu produzieren. Finde ich extrem cool! Das führ nämlich dazu, dass man hier einfach knapp 42 Stunden Geschichte auf die Ohren bekommt. Ich bin jetzt etwa bei 10 Stunden, also bei einem Viertel und will einen kurzen Zwischenstand abgeben.

David Nathan ist einfach unglaublich passend. Wie schon bei Wahn rockt seine Stimme einfach die Geschichte. Eine Sache, welche mir bei ihm aufgefallen ist: Nathan (oder der Regieassistent) hat wohl noch nie Die Verurteilten gesehen. Denn er sagt nicht Shaw Shank zu dem berüchtigtem Gefängnis, sondern Shaws Hank. Das verwirrt mich jedesmal, wenn er das sagt.

Die Geschichte ist eigentlich ganz und gar nicht Kinglike. Oder, falsch. Der Anfang ist nicht typisch. Statt eines langsamen Aufbaus einer Stimmung, wie man es bei King gewohnt ist, knallt man wortwörtlich in die Geschichte. BÄM, plötzlich ist da eine Kuppel um eine Kleinstadt und man kommt weder rein noch raus. Und es fängt an mit all den Toten, die an der Kuppel zerschellen. Und dann geht es erst mit dem Aufbau der Stimmung los. Das ist einerseits saumäßig spannend, andererseits, wenn dann diese „spannungslosen“ Szenen des Stimmungsaufbau kommen, man eigentlich vorspulen / weiterblättern will und wissen will, wie es weiter geht.

Der deutsche Name ist wie schon die Male zuvor total doof. Das Buch heißt im Original „Under the dome“, also „Unter der Kuppel“. Es gibt keinen Grund, dieses Werk „Die Arena“ zu nennen! Im ersten Viertel kam noch keine Arena vor! Umso witziger, dass man im Trailer zum Hörbuch den Text auf Teufel komm raus auf Arena getrimmt hat.

Mehr gibt’s am Ende.

Film: vincent will meer

Plakatausschnitt samt unterschriften von Florian und Johannes

Jaja, ich weiß, der Film ist schon seit 13 Wochen in den Kinos und wahrscheinlich eben nicht mehr in vielen Städten. Hier in der Gegend läuft er noch und nachdem ich Florian David Fitz bei unserer letzten Free Hugs Aktion gedrückt habe, wollte ich ihn dann auch nochmal sehen.

Film: vincent will meer weiterlesen

Betaleser gesucht!

Beta-Leser gesucht! Mal Lust, ein Buch vor der Veröffentlichung zu Lesen? Im Werden? Im Rohzustand? Na dann rock’n’roll! Jetzt melden unter fabysbuch@gmx.de und „mokita“ zugeschickt bekommen. Was muss man dafür machen? Zuerst einmal lesen. Und dann kritisieren. Und das ehrlich und unbarmherzig.
Worum’s in mokita geht?

Kurz gesagt: Es geht um Pornos, Leben & Tod

Will ist erfolgloser Schriftsteller. Will steht auf der Straße. Will braucht Geld. Sara, seine Schwester die ihn nicht ausstehen kann, nimmt ihn wider Willen auf. Sam, sein bester Freund besorgt ihm einen dubiosen Job als Pornogeschichtenschreiber. Zwischen dem Hüten der Kinder seiner Schwester und dem Erfahrungen sammeln für seine Geschichten muss Will sein Leben überdenken.

Mokita ist oberflächlich gesehen ein Buch über Pornos, unter dieser geht es aber um Kinder, Katzen, Zeitungen am Frühstückstisch, Liebe,  Versuchungen und ein bisschen um Pornos.

 

Interesse? Jetzt schreiben!

Achtung: Aktuelle ausgegebene Version: 0.11.1 (Siehe Changelog)

Update 24.09.2012: Der Roman heißt nun „Das Lesen ist ein Erdeben und ich stehe neben dem Türrahmen“ und wird am 24.11.2012 veröffentlicht. Bis dahin gibt es keine Skripte mehr.