Ein Fragebogen über das Lesen und meine Antworten.

Vor einer Weile habe ich die Frage, warum ich lese, schon beantwortet. Tobi von Lesestunden will es genauer wissen und hat einen ganzen Katalog an Fragen gestellt. Bei Yvo habe ich ihre Antworten gefunden. Hier sind meine.

Warum liest du?

Ich stehe auf Geschichten. Ich will wissen, was passiert. Will wissen, wie es weitergeht. Will mitgerissen werden. Will erleben. Und eine schöne Art, dies zu tun, sind Bücher.

Was liest du? Welche Genres bevorzugst du? Liest du auch Klassiker?

Alles, was mich anspricht. Dann hat das Genre kaum mehr eine Bedeutung. Mein Goodreads-Profil pflege ich einigermaßen konsequent seit etwa drei Jahren und spiegelt das wieder. Wobei es eine Tendenz zu Gegenwartsliteratur, Coming-of-Age und SF/F gibt. Es gibt, ähnlich wie bei der Musik, wenig Dinge, die ich von vorneherein ablehne: Regionalkrimis und Texte über Fußball. Sachbücher lese ich extrem selten.
Welche Autoren favorisierst du? Oder hast du keine bevorzugten Autoren?

Klar. Wenn ich ein Buch eines Autor gut finde, dann lese ich auch gern die weiteren von ihm. Das trifft aber auf viele zu. Mich hinsichtlich meines Lese- (und Schreib)verhaltens geprägt haben mich aber Stephen King und Nick Hornby. Von ihnen habe ich fast alles gelesen. Nur die Bücher über Fußball nicht.
Wo liest du überall? Nur Zuhause, nur in der S-Bahn, überall, …?

Überall. Ich habe immer ein Buch dabei. Mindestens eines. Meist noch ein Hörbuch auf dem iPod.

Liest du viel oder wenig? Wie viel Zeit verbringst du in der Woche mit Lesen? Wie viele Bücher liest du im Schnitt pro Monat/Jahr?

Naja, kommt auf den Kontext an. Wenn ich viel Zeit in der Bahn verbringe, dann lese ich ein Buch pro Woche. Wenn ich aber gerade selbst am Schreiben bin, dann dauert es manchmal Monate, bis ich ein Buch durch habe. Ich schätze, pro Jahr lese ich um die 40 Bücher.

Machst du auch längere Lesepausen?

Grundsätzlich vom Lesen oder innerhalb eines Buches? Grundsätzlich kaum, ist immer eines dabei. Innerhalb eines Buches, wenn das Buch es nicht schafft, spannender zu sein, als der Rest, der hier liegt.
Liest du schnell oder langsam? Wie viele Seiten liest du ungefähr in einer Stunde?

Zu schnell. Ich muss den Wert von Atmosphäre immer wieder neu schätzen lernen. Wie gesagt, ich stehe auf die Geschichte und will wissen, wie es weitergeht. Deshalb lasse ich mir auch gerne Geschichten vorlesen.

Wie viele Bücher liest du in der Regel gleichzeitig?

Gleichzeitig nie. Wenn, dann schieben sich Bücher in die Lesepausen von anderen.

Welche Formate bevorzugst du? Taschenbücher, gebundene Bücher, broschierte Bücher, Prunkausgaben?

Da ich sie immer dabei habe, meist Taschenbücher.

Legst du Wert auf eine hochwertige Verarbeitung deiner Bücher? Spielt die Optik des Buches eine Rolle für dich?

Ja. Manche Bücher habe ich nur deshalb. Auf der anderen Seite zerlese ich meine Bücher auch. Man sieht ihnen an, dass sie geliebt werden.

Liest du auch Ebooks? Wenn ja wie oft und welche Bücher?

Viele englischsprachige Bücher habe durch die Humble Book Bundles bekommen, diese lese ich dann als eBook. Einzeln kaufen würde ich mir ein eBook nie. Ich will Bücher anfassen können.

Wo versorgst du dich mit neuen Büchern? Beim Buchhändler ums Eck? In der Bibliothek? Aus dem Bücherbus?

Da, woauchimmer sie herkommen. Das Ding ist, hier liegen sowieso zu viele Bücher rum, die noch gelesen werden wollen. Das heißt, ich versuche mich mit dem versorgen zurückzuhalten. Aber wenn mich ein Buch irgendwo anlacht, nehme ich es mit.
Kaufst du auch gebrauchte Bücher?

Fast nur. Viele Neuerscheinungen erhalte ich als Rezensionsexemplar durch Verlage. Wenn ich dann aus irgendeinem Grund ein Buch haben möchte, welches nicht mehr neu ist und noch nicht hier liegt, dann gebe ich lieber einem alten Buch eine Chance, als ein Neues in den Umlauf zu bringen.

Wieviel bist du bereit für ein gutes Buch auszugeben?

39.90? Nein, keine Ahnung. Das kommt auf das Buch an, die Gestaltung, den Kontext.

Verleihst du Bücher? Wenn ja an wen und welche Erfahrungen hast du damit gemacht?

Ja, an jeden der fragt. Seit Jahren stempele ich meine Bücher zwar mit meinem Namen, was aber nicht heißt, dass sie trotzdem immer zurückkommen. Aber das ist in Ordnung. Sollen sie andere Menschen glücklich machen.

Wie viele Bücher hast du im Schnitt auf deinem Stapel ungelesener Bücher? (Alternativ: wie viele Regale ungelesener Bücher hast du?)

Geschätzte 420.

Wo bei dir Zuhause hast du überall Bücher?

Überall. Im Wohnzimmer eine ganze Wand, im Rucksack immer eines. Auf dem Nachttisch, als Stütze für meinen Stehtisch, neben mir als Haufen, auf dem Klo.

Wie sortierst du deine Bücher im Regal?

Nach Farbe.

Was nutzt du als Lesezeichen? Oder knickst du die Seiten ein?

Lächel-Gutscheine. Sie bleiben auch in den Büchern. Die Seiten knicke ich, wenn ich etwas in den Büchern markiere.

Wenn du mit dem Lesen pausierst, liest du dann das Kapitel immer zu Ende oder hörst du auch mal mittendrin auf?

Auch mittendrin. Die Geschichte ist immer Teil des restlichen Lebens, sie wird nicht in Kapitel geteilt.

Worauf achtest du beim Kauf eines Buchs? Was für Kriterien muss ein Buch erfüllen, damit du es dir kaufst? Spielt der Verlag eine Rolle?

Nur eines, es muss mich interessieren. Der Verlag spielt in sofern eine Rolle, dass ich mir gänzlich unbekannten Verlagen erstmal skeptisch bin. Ansonsten nicht.

Wirfst du Bücher in den Müll?

Nein. Wir haben in meinem Viertel eine gute Kultur wilder Bücher.

Wie belesen ist dein Bekannten- und Freundeskreis? Kennst du Menschen, die kein Buch besitzen?

Ich kenne Menschen, die kein gesondertes Bücherregal besitzen. Aber niemanden, der überhaupt kein Buch hat.

Was für eine Rolle spielen Bücher in deinem Berufsleben?

Welches Berufsleben? Ich lebe ein Leben und Teile davon verbringe ich mit Sachen, bei denen ich Geld verdiene. Dabei habe ich in Teilen mit Büchern zu tun. Und dann richtig. Manchmal schreibe ich sie. Manchmal gebe ich Führungen im Literaturmuseum der Moderne. Manchmal bringe ich Menschen, die Bücher schreiben, das Vorlesen bei.

Brichst du Bücher ab, wenn dir der Inhalt nicht zusagt?

Sehr selten. Ich will wissen, wie es weitergeht. Und ich habe immer Hoffnung.

Bittet man dich im Freundes- und Bekanntenkreis um Buchtipps?

Manchmal ja. Meist drücke ich den Leuten dann auch gleich das Buch in die Hand.

Wenn deine Bücher plötzlich alle verloren gehen (z.B. Feuer, Hochwasser, böse Fee, …), welche drei Bücher würdest du dir sofort neu bestellen?

Gar keines. Die Erinnerung an sie, was sie mit mir gemacht haben, was sie ausgelöst haben, das kann nicht verloren gehen. Und das ist viel wichtiger. Aber wenn ich sie dann irgendwann irgendwo entdecke, dann hole ich sie mir wieder.

Gehören ein Heißgetränk und Kekse zum Leseabend?

Nein, nicht zwingend. Aber wenn, dann Tee.

Hörst du während dem Lesen Musik, oder muss bei dir völlige Stille herrschen?

Geht beides. Ich kann auch in der Schlange bei der Post, im Auto oder im Zug lesen. Nur manche Stimm- und Sprechformen ziehen so viel Aufmerksamkeit, dass es nicht mehr geht. Dann lieber Musik.

Liest du Bücher mehrmals? Wenn ja welche und warum?

Was ich mir etwa jedes Jahr als Hörbuch anhöre, ist Die Bibel nach Biff von Christopher Moore, gelesen von Simon Jäger und Der Anschlag von Stephen King, gelesen von David Nathan. Ich liebe sowohl die Texte, als auch ihre Leser. Ich habe jedes Mal Spaß dabei. Und lerne jedes Mal Neues.

Markierst du dir Stellen in einem Buch? Wenn ja wie?

Mit dem Stift, der gerade zur Hand ist, wird markiert und dann gibt es noch ein Eselsohr. Und nach dem Lesen trage ich die Stellen bei meinem eigens dafür existierendem Tumblr-Blog ein: Was übrig bleibt.

Heute ist Welttag des Lächelns

Ich weiß, heute ist alles mögliche, aber Elke hat mich darauf hingewiesen, dass heute unter anderem Welttag des Lächelns ist. Harvey Ball, dem man die Erfindung des Smiley zuschreibt, gründete die World Smile Corporation, die seit 1999 jeden ersten Freitag im Oktober den Welttag des Lächelns ausschreibt. Ich, als Botschafter des Lächelns, möchte euch darauf aufmerksam machen, dass Lächeln gesund ist:

Lächeln bewirkt angeblich nicht nur eine Veränderung des Gesichtausdrucks, sondern führt auch dazu, dass das Hirn Endorphine produziert, die körperliche und seelische Schmerzen verringern und das Wohlbefinden steigern. Einem Lächeln kann sich kaum jemand entziehen, wenn das Lächeln ehrlich ist. Ein Lächeln ist ansteckend und somit ein Weg Fröhlichkeit und Wohlbefinden zu übertragen.

Wikipedia.

Also, lächeln.

 

Tausche Lächeln gegen Buchpakete.

Im Rahmen der Promo für Michael Wigges neues Buch Wigges Tauschrausch: Um die Welt für ein Haus startete Lübbe eine eigene Tauschaktion. Auf facebook konnte man sein Lächeln einschicken und dafür Buchpakete gewinnen. Ich bin einer der zehn Gewinner und heute kam hier mein Buchpaket „im Wert von 30 Euro“ an. Paket ist hier ein ziemlich großer Begriff, denn bei den Buchpreisen können in dem Paket höchstes drei Bücher inbegriffen sein. Genausoviel kamen hier auch an. Sturz der Titanen von Ken Follet, Apocalypsis von Mario Giordano und Der Spezialistvon Mark Allen Smith sind die Neuen auf meinem Regal ungelesener Bücher. Danke, Lübbe!

Ich sag’s ja, mit einem Lächeln kann man nichts falsch machen 😉

Samstag: Free Hugs in Stuttgart

Ist doch ein cooles Wetter, oder? Bei der letzten Free Hugs Aktion am Weltknuddeltag im Jänner diesen Jahres war es viel zu kalt. Schon bei der Erinnerung daran muss ich niesen. Deshalb gibt es jetzt im Sommer wieder eine Aktion:

Samstag, 09.07.11 ab 11 Uhr

Königsstraße Stuttgart

Höhe Innenstadtkinos

Wir werden mit einer kleinen Gruppe samt Fotografen dort sein, freuen uns über jeden Besuch, ganz egal, um geknuddelt zu werden, oder um selbst zu knuddeln. Wer mitmachen will, hier ist das Tutorial zum Schilderbasteln.

Vielleicht gibt’s auch ein bisschen Straßenpoesie. Mal sehen, wie ich drauf bin.

Bericht: Free Hugs am Weltknuddeltag

Die neuen Free Hugs Schilder von @lecule
Die neuen Free Hugs Schilder von @lecule

Die Geschichte dazu ist folgende. Am Donnerstag nachmittag blinkt hier ein Fenster auf und folgende Kommunikation zwischen einer Freundin und mir findet statt Bericht: Free Hugs am Weltknuddeltag weiterlesen

Lass dich vom Leben vögeln

Eine Karte von loverevolution.de
Eine Karte von loverevolution.de

Wenn das Wetter mal wieder so scheiße ist wie heute, muss man zu Maßnahmen greifen, um den Tag mit einem Lächeln und einem guten Gedanken starten zu lassen. Ich habe hier ein kleines Päckchen mit tollen Sprüchen (einer davon ist auch unser „Gutschein für einmal Lächeln“) und heute habe ich den oberen rausgesucht.

Spread the smile – faby

PS: Für alle Pessimisten unter euch: Sich vom Leben vögeln lassen ist hier vollkommen positiv gemeint, im Gegensatz zu „vom Leben gefickt zu werden“.

Bericht: Sind da auch Mädchen bei? – Die erste Free Hugs Aktion in 2010

Freddy und faby (Quelle: freddysays.de)
Freddy und faby (Quelle: freddysays.de)

Das war er also, unser erster Tag als Hugger in 2010. Und ich muss sagen, es war noch krasser als im November! Eigentlich dachten wir, in der Weihnachtszeit, wenn es eh‘ die ganze Zeit um Liebe und das Miteinander geht, sind die Leute offener. Bericht: Sind da auch Mädchen bei? – Die erste Free Hugs Aktion in 2010 weiterlesen

Free Hugs in Stuttgart: Wo wir sein werden

Ort:
Stuttgart, Königsstraße
Treffpunkt: Um 11 Uhr bei den Treppen runter in die Klettpassage.
Hug-Ort: Ab halb 12 vor den Innenstadtkinos, also fast direkt am Schloßplatz

Datum:
Samstag, 17. April 2010

Uhrzeit:
Ab ca. 11 Uhr

Vergesst die Schilder nicht!

Free Hugs goes 2010

Here we go (zitiert aus Facebook): Es ist mal wieder soweit!

Kaum kommt der Frühling heraus und lässt sein blaues Band in der Luft flattern schon zieht es uns wieder in die Königsstraße um den Leute einen schönen Tag zu bescheren.

Genauer gesagt wollen wir wie auch schon im November des letzten Jahres wieder fleißig kostenlose Umarmungen verteilen.

Ob ihr nur selber umarmt werden wollt, mit uns reden wollt oder vielleicht sogar selber mitmachen, kommt vorbei und lasst zu das wir euch den Tag verschönern 🙂

Datum:
Samstag, 17. April 2010
Zeit:
11:05 – 15:00
Ort:
Stuttgart, Königsstraße

Um euch auf den Geschmack zu bringen: Der Bericht von 2009, das Tutorial zum Free Hugs Schild basteln und die Bilder von 2009.

Wir werden euch bis zum 17. natürlich auf dem laufenden halten! Stay tuned.

Was sind denn die Hugs? – Free Hugs Aktion in Stuttgart – mein Bericht.

Robert und Lukas haben schon darüber geschrieben, die Bilder sind auch schon online, jetzt kommt also mein Bericht:

Es ist saumäßig früh an einem Samstag, 11 Uhr. Florek (mein kleiner Bruder), Coco und ich kommen mit dem Zug aus Pforzheim und treffen am Anfang der Königsstraße auf Lukas, Felix und Robert. Wir stehen noch ein bisschen und warten. Obwohl wir zu sechst sind und schon die Schilder in der Hand und die Shirts am Körper haben, habe zumindest ich ein bisschen Skrupel, mich jetzt mitten in den Strom von Menschen zu stellen. Aber dann geht’s los. Mit hochgehaltenen Schildern schlendern wir langsam Richtung Weihnachtsmarkt. Was sind denn die Hugs? – Free Hugs Aktion in Stuttgart – mein Bericht. weiterlesen