Ab heute: Das Literaturfestival „Stuttgart liest ein Buch“ #sleb17

Am Dienstag geht es los: Stuttgart liest ein Buch #sleb17 #stuttgart #shidabazyar

A post shared by Wolfgang Tischer (@literaturcafe.de) on

Knapp ein Jahr haben wir nun in die Organisation von „Stuttgart liest ein Buch“ gesteckt und jetzt geht es endlich los. Rund um den Roman „Nachts ist es leise in Teheran“ von Shida Bazyar gibt es in den nächsten zehn Tagen 36 Veranstaltungen: Lesungen, Werkstattgespräche, Workshops zum Augenbrauenfadenzupfen, Filmvoführungen und so viel mehr. Ein ganzes dickes Heft davon.

Es ist viel tolles dabei und es ist so viel, dass man gar nicht überall teilnehmen kann. Ich kann nur empfehlen, alle Veranstaltungen durchzugucken und komme nicht umhin, auf die beiden Dinge, herauszuheben, an denen ich hauptsächlich beteiligt war.

Mixed Martial Ausländer, eine Literaturintervention im Gerber

Die Stadt wird bereichert von dem, was uns Shida Bazyar zu sagen hat. Aber was sagt die Art, wie wir sie betrachten über uns? Um gar nicht erst in Gefahr zu kommen, die Herkunft der Autorin als Sensation für gelangweilte, schönwetter-liberale Hipster misszuverstehen, starten drei deutsche Ausländer eine literarische Intervention im Gerber.

Der Stuttgarter Alibirusse und Poetry Slam Macher Nikita Gorbunov und der Münchner halb-japanische. halb-deutsche Bühnenpoet Andivalent treffen auf die Slammerin und Schauspielerin Fatima Talalini aus Dortmund, die mit Ihrem Doppelmigrationshintergrund Halb-Polin-Halb-Syrerin alles zervielfaltet, was sich ihr in den Weg stellt.

Zusammen präsentieren die drei einen Borschtsch der Wortkunst. Das Programm enthält rasante Bühnenprosa, innige Poesie und Scharfsinn mit extra Scharf. Garniert mit Publikumsfragerunden und einer Eroberung des öffentlichen Raums über die Stadtkaufhaus-Sprechanlage, halten die Mixed Martial Ausländer sich selbst und den Zuschauenden etliche Spiegel vor. Und sie können gut Deutsch. Und SIE können auch gut Deutsch. Alle können gut Deutsch. Und haben Spaß daran.

Dienstag, 24. Oktober im Gerber, um 16:00 Uhr und um 18:00 Uhr jeweils eine Stunde. Eintritt frei.

Die Laden-Lese-Tour: Der gesamte Roman in neun Stunden an neun Tagen an neun Orten.

Omid-Paul Eftekhari, Johanna Maria Zehendner, Chantal Busse und ich lesen den kompletten Roman an neun verschiedenen Orten für jeweils eine Stunde. Wer will, kann sich das ganze Buch an neun Tagen vorlesen lassen, nebenbei einen Laden kennenlernen und mit anderen ZuhörerInnen ins Gespräch kommen. Wir haben es mit dieser Aktion auf die Shortlist des Orbanism Awards geschafft und wollen nun euch von diesem Buch begeistert. Die Tourdaten gibt es hier.

Was immer euch interessiert, ich hoffe euch in den kommenden Tagen bei Stuttgart liest ein Buch zu sehen. Mit Buch.

 

Poetry: Benefizslam für Studieren ohne Grenzen

Am morgigen Donnerstag findet in Stuttgart ein Benefizslam für Studieren ohne Grenzen statt. Nikita Gorbunov wird moderieren. Wird ein guter Abend und hat einen guten Zweck. Hier die Daten:

25.04.2013 19 Uhr

Café Faust Stuttgart

Poetry For Peace – Benefizslam für Studieren ohne Grenzen

Eintritt: 4 Euro

Ich freue mich auf euer kommen!

Poetry: Slam am Freitag in Marbach, am Samstag in Stuttgart und Esslingen

Da kommt ein volles Wochenende.

Freitag geht es nach Marbach, in die Schillerstadt. Nebenbei, dort steht das Literaturmuseum der Moderne, ein Museum voller Liebe für das geschriebene Wort. Zurück zum Thema, Freitag steigt dort der erste Poetry Slam der Stadt. Unter freiem Himmel. Auf dem Burghof. Die Liste der antretenden Slammer ist wie ein tolles Wiedersehen unter Freunden:

Moderiert wird der Open Air Slam von Alexander Willrich und Hanz. Als Slammer treten bis jetzt an: Marvin Suckut (Konstanz), WortArtiG (Malsch), Christoph Krause (Tübingen), Herr Taschenbier (Heidenheim), Fabian Neidhardt (Fellbach) und Beretta (Moers). Auch Tobias Kunze (Hannover), zurzeit einer der bekanntesten deutschen Slammer, wird mit dabei sein.

In Kurz:

Poetry Slam in Marbach am Neckar, Burghof.
Freitag, 20.07.12 Einlass 1900, Beginn 2000
Eintritt 5 / 4 Euro.

Samstag Nachmittag um 14:30 werde ich auf dem Marienplatzfest in Stuttgart sein. Dies ist das ganze Wochenende, Samstag gibt es zwischen der guten Musik ein bisschen Poesie, unter anderem auch von Nikita Gorbunov, Simon K. und Jonas Bolle. Soweit ich weiß, der Eintritt ist frei.

Samstag Abend steigt der Open Air Slam Esslingen am dortigen Stadtstrand, unter anderem mit Bench, Robin Mesarosch, Marvin Suckut und der wunderbaren Kathi Mock. 20 Uhr geht’s los. Eintritt ist frei.

Wow, viele Worte werden wieder Wege zu euren Ohren finden. Ich freu mich drauf 😉

 

Höhen & Tiefen: Singer-Songwriter-Sound-Slam-Session am 29.05 im Komma, Esslingen

Ich zitiere:

Guess whos back? Höhen und Tiefen’s Back!

Die kleine Schwester des Esslinger Poetry Slam feiert Einjähriges!
Das letzte Mal Höhen und Tiefen vor der Sommerpause!

Höhen & Tiefen
Dienstag, 29.05.
im Komma (Maille 5-9, Esslingen)
Beginn 20:30 Uhr
Einlass ca. 19:30 Uhr

Die Soundbühne Höhen & Tiefen!
eine geniale Mixshow aus Slam-Lyrik, Musik, Klängen, Kabarett und Performance!

Tatsache haben wir einen großen Teil der ersten Show zusammengetrommelt, das ist, “leider geil” (Deichkind: Leider Geil. Hamburg, 2012)

Die Stammbesetzung: Nikita Gorbunov fetzt mit seinen Live-Hörspielen und Liedern, Tino Bomelino irritiert mit ComedyLoopingTheater, durch den Abend führt Jana Kastner.

Und, man möchte es kaum glauben: Phänomenale Gäste erwarten euch!

Die wundervolle, wunderschöne, wunderbare, wunderwunder Kati Mock: Die Slammerin aus Tübingen verzaubert ihr Publikum mit martialischer und meist tödlicher Kurzprosa. Bei uns hat sie im März die Bühne Science-Slam-entjungfert….

Es bleibt spannend…

Unser zweiter Gast am Dienstag ist the one and only….

Fabi Nighthardt: Fabi ist bekannt für seine anspruchsvollen und guten Geschichten rund um Kasimir. Eine mysteriöse Figur, der der schnieke Autor aus Fellbach gekonnt mit seiner exklusiv dafür prädestinierten Stimme Leben einhaucht!

Poetry: Slam auf der Couch heute Abend im Club Zentral Stuttgart und am Samstag der 50. Goldstadt Poetry Slam im Kupferdächle Pforzheim.

Es steht schon alles in der Überschrift. Heute geht’s spontan zu Nikita. Heute ist auch noch Poetry Slam in den Straßenbahnwelten in Stuttgart, also wird das wieder eine kleine familiäre Gruppe, zu der ihr alle eingeladen seid.

Der Slam auf der Couch, Stuttgarts kleiner, gemütlicher, hochvergnüglicher Poetry-Slam, lädt wieder ein:

Donnerstag, 24.05. im Club Zentral. Beginn 20 Uhr, Einlass 19:15 Uhr

Diesmal unter anderen mit:
Alica aus dem Wunderland (aus Halle)
Jenny & Lena (Ditzingen)
Philipp Multhaupt (Tübingen)
Bench (Freiburg)
Paul (Stuttgart)

Und mit einem musikalischen Gast, der hübsch aussieht und im theater arbeitet
Und mit Spielen & Interviews
Und mit der Moderation von Nikita
Echt classy.

Da brauch ich ja nichts weiter zu sagen. Ich bin dabei und freu mich auf euch. Dann geht’s gleich weiter, denn mitten im Gute Töne Festival steigt der 50. Pforzheimer Poetry Slam.  Und da ich zwar nicht durchgehend, aber seit dem ersten dabei bin, ich auch diesmal dabei. Sonst kommen noch: Böni (Pforzheim), Sylvie le Bonheur (Mannheim), Harry Kienzler (Tübingen), Marvin Suckut (Konstanz), Tobias Gralke (Freiburg), Johannes Franzen (Freiburg), WortArtiG (Malsch), Phil Lorenz (Stuttgart) und Indiana Jonas (Landau).

Wird eine lustige Runde unter Freunden. Und es gib’t spezielle Gäste und und und und und. Samstag 20 Uhr im Kupferdächle Pforzheim.

Heute Abend bei der langen Nacht der Museen in Stuttgart: Die Gelb-Rote-Performance. Nikita Gorbunov & Fabian Neidhardt

20.30 und 22.30 Uhr in der Sonderausstellung
Raum 7 der alten Staatsgallerie, während der langen Nacht der Museen:

Die Gelb-Rote-Performance. Nikita Gorbunov & Fabian Neidhardt

Extra für die Lange Nacht der Museen haben sich die beiden Stuttgarter Poetry-Slam-Poeten und Bühnen-Literaten Nikita Gorbunov und Fabian Neidhardt von Monet, Turner und Twombly zu einer besonderen Performance inspirieren lassen. Direkt vor Twomblys berühmtem Pfingstrosen-Bild „Untitled. Blooming, A Scattering of Blossoms and Other Things“ inszenieren die beiden Dichter eine eindrucksvolle „Wort-Installation“. Rezitierte Klassiker treffen auf Slam-Poetry, Poetische Sprechstücke gehen in atmosphärischen Klangcollagen auf. Text, Musik und Geräusch verschmelzen zu einem geheimnisvollen Ganzen und eröffnen einen neuen Blick auf die Bilder.

Der Neologismus „Poetry-Slam-Poet“ ist schon ganz geil 🙂 Wird auch ein geiler Abend! Bis später!

Poetry: Slam auf der Couch am 15.3 im „Club Zentral“ in Stuttgart

Ich zitiere:


Dichterwettstreit like a boss:

Der Slam auf der Couch, Stuttgarts skurriler, kleiner Poetry-Slam,

am Donnerstag, 15.03. im “Club Zentral” (Hohe Straße 9, Stuttgart)

Beginn 20:00 Uhr // Einlass ca. 19:00 Uhr

Diesmal geht es um die Qualifikation für die Baden-Württembergischen Meisterschaften im Poetry-Slam. Dem Gewinner winkt also einer der begehrten Startplätze für den BW-Slam in Freiburg. Dementsprechend sind die Teilnehmer verdammt gut und hoch motiviert. Euch erwarten:

Robin Mesarosch. – Stuttgarts zynischster Poet und Slam-Master in Göppingen ätzt mit Wahrheit.

Tobias Gralke – auch bekannt als der Matthias Schweighöfer des Poetry-Slam.Macht verträumte, lyrische Stücke, die auch dein Herz erweichen werden!

Malika Cherouana – aufstrebende Jungpoetin aus der Einflugschneise des Stuttgarter Flughafens, verzaubert mit Frische und schicken Sprachbildern.

Anna Ideenkind – die Altbacher Dichterin begeistert mit empfindsamen, innigenTexten.

Faby Neidhardt – Blogger, Schreibmaschinensammler und einer der großen Prosaisten in Stuttgart.

Und als Special Guest haben wir diesmal:

Harald Kienzler – Tübinger Bühnenpoet und Lesebühnenveteran, testet Teile seines neuen Programms, exklusiv an euch.

Wir immer gibt es Interviews und Kreativspiele und die verblüffende Moderation des Nikita Gorbunov

Poetry: Slam auf der Couch am 27.10. im Jugendhaus Mitte in Stuttgart

Slam auf der Couch

Vor knapp einem Jahr schloss das Jugendhaus Mitte zwecks Umbau- und Sanierungsarbeiten. Jetzt ist es wieder eröffnet und es gibt den ersten Poetry Slam in den neuen Räumen. Nikita schreibt:

Der Slam auf der Couch ist endlich zurück im Mitte!

Geniale Poeten, die um die Gunst des Publikums wetteifern,
aufschlussreiche Interviews, waghalsige Spiele
und ein großartiges Livehörspiel mit Kathi Mock im Rahmenproramm.
Stuttgarts kleiner, schickiger Slam, präsentiert von Nikita Gorbunov

Donnerstag, 27.10. im JH-Mitte (Hohe Straße 9)
Beginn 20:00 Uhr, Einlass 19:30 Uhr,

Nach einem ganzen Jahr in wechselnden Locations kehrt der geniale, kleine Poetry-Slam wieder in seiner frisch renovierten Heimat „JH-Mitte“ ein! In dem Jahr als Vagabund auf verschiedenen Sofas hat Stuttgarts irrwitzigster Dichterwettstreit so richtig zu sich selbst gefunden:
Euch erwartet eine besondere Show: Die Poeten lesen nicht einfach runter, sondern erzählen auch was über sich und ihre Kunst in kleinen Interviews. Ein spezieller Gast sorgt für tolle Musik oder irre Performances und natürlich hat sich der Moderator Nikita Gorbunov wieder ein durchgeknalltes Spiel ausgedacht.

Freut euch auf ein tolles Line-Up!

Genau! Freut euch! Und kommt vorbei!

Höhen und Tiefen: Singer-Songwriter-Sound-Slam-Session am 29.06 in Stuttgart

Ein Zitat von Nikita von Facebook:

Die Singer-Songwriter-Sound-Slam-Session!

Der Abwechslungsreichtum und der Happening-Charakter eines Slams, die Tiefe und Konsistenz einer Lesebühne und das alles nicht mit nur Texten, sondern mit Songs und Sounds!
Das ist „Höhen und Tiefen“!

Ein Ensemble von genialen Liedermachern und Musikkünstlern, verstärkt von einem Poeten, macht große Kunst. Die Bandbreite reicht dabei vom klassischen Song, bis zur abgedrehten Performance, vom nachdenklichen Live-Hörspiel bis zur geheimnisvollen Klangskulptur.
Das alles ist total-Avantgarde, ziemlich sexy und super-noch-nie-da-gewesen!

Höhen und Tiefen, am Mittwoch, den 29.06. im Café Stella. Wo sonst?

Einlass um 19:30 Uhr, Beginn um 20:30 Uhr

Eintritt 5€

Mit dabei:

Tino & Halina aka „Zumutung“:
Mit einem Looper, einem Cello und einer Menge seltsamen Humor im Gepäck, präsentiert Tino und Halina stylische Stücke aus kunstvoll geschichteten Klängen. Kuriose Kurzperformances, aber auch absolut bezaubernde innige Nummern. „Zumutung“, das kann man gar nicht anders sagen, ist der zur Zeit interessanteste Act in Stuttgart. Wirklich arschgeil.

Nikita Gorbunov:
Der Liedermacher und Performance-Poet, der seine Finger und Akkorde auch bei der „Lesebühne 7PS“ im Spiel hat, bringt melancholisches Singer-Songwriting mit Gangster-Rap-Einflüssen und Live-Hörspiele auf die Bühne. Das Ganze ist sehr geschmackvoll und fett mit derbem Humor eingeschmiert.

Kerstin Schneider:
Die Frontfrau der Löracher Indie-Formation „The Bulbs“ setzt einen wohlklingenden Kontrapunkt zur Freaktizität der Soundkünstler. Sie kommt auf die Bühne mit astreinen Songs amerikanischer Bauart. Und im Gegensatz zum „Mi Mi Mi“ üblicher Gitarrenkids, kann Kerstin singen. So richtig singen.

Fabian Neidhardt:
Der Sprachstudent ist einer der spannendsten neuen Prosaisten Stuttgarts. Er bereichert unsere musikalische Session mit Kurzgeschichten, die einen sehr besonderem Vibe haben. Er ist einer der Wenigen, die allein mit ihrer Präsenz eine Stimmung in einen Raum pflanzen können. Bei ihm ist es oft ein Lächeln.

Durch den Abend führt die wunderbare Jana Kastner

Die Fakten:

Höhen und Tiefen, am Mittwoch, den 29.06. im Café Stella in Stuttgart
Einlass um 19:30 Uhr, Beginn um 20:30 Uhr
Eintritt 5€

Höhen und Tiefen: Singer-Songwriter-Sound-Slam-Session am 5.5. in Esslingen

Da Nikita immer so tolle Ankündigungen schreibt, zitiere ich von der Facebook-Seite:

Höhen und Tiefen
Die Esslinger Singer-Songwriter-Sound-Slam-Session

Der Abwechslungsreichtum und der Happening-Charakter eines Slams, die Tiefe und Konsistenz einer Lesebühne und das alles nicht mit nur Texten, sondern mit Songs und Sounds!
Das ist „Höhen und Tiefen“!

Ein Ensemble von fantastischen Liedermachern und Musikkünstlern, verstärkt von einem Poeten, macht große Kunst. Dabei reicht die Bandbreite vom klassischen Song, bis zur Beatboxeinlage, vom nachdenklichen Live-Hörspiel bis zur geheimnisvollen in Klangskulptur-Form. Das alles ist total-Avantgarde, ziemlich sexy und super-noch-nie-da-gewesen!

Höhen und Tiefen, am Donnerstag, den 05.05, im Komma. Wo sonst?
Einlass um 20:00 Uhr, Beginn um 20:30 Uhr
Eintritt 5€

Line-Up:

Tino Hartmann:
Mit einem Looper und seinem seltsamen Humor im Gepäck, präsentiert Tino stylische Stücke aus kunstvoll geschichteten Klängen.

Nikita Gorbunov:
Der Liedermacher, der seine Finger und Akkorde auch beim Esslinger Poetry-Slam im Spiel hat, bringt melancholisches Singer-Songwriting mit Gangster-Rap-Einflüssen und Live-Hörspiele auf die Bühne

Beatrice Bacher:
Die Reutlinger Allroundkünstlerin kommt mit Linkshändergitarre und schönen, lyrischen Songs

MicD. und der Nussigmilde:
Während Mike D. , als einer der besten Beatboxer der Gegend, perfekte Grooves ins Mikrofon spricht, legt der Nussigmilder Raps darüber, die genau so klingen, wie Rap sein sollte. Kein Gangsterscheiß, kein Hiphop, der von Hiphop erzählt, sondern einfach der niceste Flow, den Stuttgart je gehört hat.

Fabian Neidhardt:
Der Sprachstudent ist einer der interessantesten neuen Prosaisten Stuttgarts. Bei Höhen und Tiefen wird er die musikalische Session mit sehr guten Kurzgeschichten bereichern.

Durch den Abend führt die wunderbare Jana Kastner

Also, die Fakten:

05.5.11 20:30 Uhr
Höhen und Tiefen
im Komma, Esslingen
Eintritt: 5 Euro

Morgen: Poetry Slam in Esslingen

Nikita rief gerade an und erstmal entschuldigte ich mich für meine Abwesenheit am gestrig stattfindenden Slam auf der Couch. Er streute Salz in die Wunde und sagte, es sei ein wunderbarer Abend gewesen. Und im selben Atemzug fragt er, ey was machst du morgen Abend. Und kurz darauf weiß ich: Ich bin in Esslingen auf dem Poetry Slam. Hier die Infos von offizieller Seite:

Lyrik, Prosa und Rechtschreibreform vom Fettesten und Feinsten warten auf euch! Auch dieses Mal stellen sich die Wortakrobaten der Aufgabe das Publikum in 7 sagenhaften Minuten zu entertai…nen.

Im Dichterwettstreit freuen wir uns diesmal unter anderem auf

David Friedrich (Hamburg)
Dominique Macri (Frankfurt)
Björn Dunne (München)
Sophie Passmann (Müchweiler)
Martin Schäfer (Hegnach)
Kevin Windisch (Heidelberg)
Holger Heyer (Friedrichshafen)
Böni (Pforzheim)

Was am 19.3. tatsächlich auf der Bühne passiert, weiß niemand… Aber als Zuschauer dürft ihr mit eurem Applaus den Gewinner bestimmen.

Du schreibst selbst Texte und möchtest bei unserem Poetry Slam damit auftreten?
Anmelden kann man sich über eine E-Mail an slamanmeldung@web.de
oder direkt vor Veranstaltungsbeginn an der Kasse in der Zigarrenbox.

Moderation: Nikita Gorbunov

Liedermaching: Beatrice Bacher

Bericht: Poetry Slam im Keller Klub am 23.01.11

In Crowd Performance
In Crowd Performance

Mein Kopf: Kopfschmerzen. Der Rest des Körpers: Müde. Aber Thomas, seines Zeichens Moderator des Slams im Keller Klub und in der Rosenau Stuttgart, hatte eingeladen zum Slam im Keller Klub. Also Jacke an, Kopfhörer rein und los geht’s zum Keller Klub. Davor ist schon eine große Schlange an Publikum in spe. Kurz Bekannte begrüsst, danach am Rest vorbei und rein in den roten Keller.

Ein ganzer Haufen an alten Bekannten ist an diesem Abend zugegen. Unter anderem sind Tobi Borke, Nikita, Aida und Alex Willrich da und auf der Bühne. Mein Schädel lässt mir zwar keine Ruhe, die stickige Luft macht das auch nicht besser, aber es ist ein krasser Abend. Tolle Texte, viele Lacher, tolle neue Menschen kennengelernt und viele Worte gewechselt.

Dann meine 15/2 Minuten Ruhm: In den Tagen zuvor habe ich es endlich geschafft, Das U-Bahn Seminar auswendig zu lernen, der Keller Klub ist meine Premiere. Ich bin ein bisschen vorsichtig, einerseits, weil ich den Text noch nicht sauber kann, andererseits, weil beim letzten Mal im Keller Klub die Akustik irgendwie nicht wirklich ausgefeilt war. Das Eine kann ich abdämpfen, indem ich Nikita als im Zweifelsfall nötige Souffleuse mein Lesebuch in die Hand drücke. Das Andere kann ich nicht ändern.

Muss ich auch nicht, denn sowohl das Eine als auch das Andere überraschen mich positiv. Die Soundanlage, eigentlich für Gesang, Band und tanzende Menschen ausgelegt, ist diesmal viel besser auf das gesprochene Wort samt sitzender Zuschauer ausgelegt. Und trotz der langsam beginnenden Schmerzen im Halsbereich, des Schleiers aus Schmerzen im Kopf und der Müdigkeit komme ich ganz gut durch den Text.

Drei Stunden nach Ende des Spektakels liege sich mit Schüttelfrost im Bett und für den Rest der Woche flach, aber: Es hat sich gelohnt!

Danke an Aida für das Bild. Bis zum nächsten Mal, die Damen und Herren.

Poetry: Slam auf der Couch am Donnerstag im Filmhaus Stuttgart

Ich zitiere:

Liebe Kunstsachverständige

Ich wollte euch wie immer zum Slam auf der Couch einladen, dem kleinen Poetry-Slam für einen gemütlichen und frischen Donnerstag.

Und zwar am Donnerstag, 10.02.2011,
wieder im alten Filmhaus in Stuttgart (Friedrichstr. 23)
Beginn ist 19:30 Uhr

Vielleicht fällt euch auf, dass der Slam diesmal eine Woche früher stattfindet.
Das liegt daran, dass ich in Kürze für Goethe nach Russland aufbreche.
Genauer gesagt habe ich einen Auftritt in Stalingrad (kein Witz).

Also habe ich den Slam auf der Couch vorverlegt, um noch ein paar positive Vibes einzusammeln, gegen das Heimweh auf der Fahrt.

Nun aber zum Programm am Donnerstag.

Unter Anderen zu sehen sind:

Bence, ein authentischer Stuttgarter Revoluzzer mit sehr schönen, gereimten Texten mit einer Menge Herz

Katharina Mock aus Tübingen. Sie ist mir bei der Lesebühne in Tübingen mit ihrem wahnwitzigen Humor aufgefallen. Ich bin sehr gespannt und freu mich, dass sie kommt.

Markus Heller, unser Couch-Slam-Veteran aus Ditzingen, stattet unserer Bühne endlich mal wieder einen Besuch ab. Er hat neue Texte am Start. Ich bin ganz Ohr.

Faby Neidhardt kennen sicher viele. Er tummelt sich gerade verstärkt auf den Lese- und Slambühnen der Gegend. Diesmal hat er ein Experiment ins Auge gefasst: Er kommt mit seiner Schreibmaschine und wird live beim Slam einen Text verfassen. Zumindest hat er das angekündigt und es hört sich auf jeden Fall gut an.

Matthias Grabow. Der Stuttgarter Autor hat so eine wunderbare, wahre Sicht auf die Welt und einen so guten Stil, dass es mich jedes mal von den Socken haut. Er hat gerade frisch ein Buch rausgebracht und wir werden ihm auf den Zahn fühlen, was es damit auf sich hat.

Als musikalischen Gast begrüßen wir Ty, den Gründer des Slams auf der Couch und einem der wenigen realen HipHop-Künstler, die noch die Tugenden aus der Blütezeit des deutschen Raps hoch halten. Gute Reime, eine vernünftige Haltung und eine Musik, die von ihrem Inhalt lebt und nicht von ihrem Image.

So ihr Lieben. Wir sehen uns am Donnerstag. Ich freue mich sehr auf euch!

Nikita Gorbunov

Bericht: 1. Platz beim Slam auf der Couch am 16.12.10

mein Eichenblatt
mein Eichenblatt

Bevor es heute Abend auf den nächsten Slam geht, kurz ein Bericht über den Slam auf der Couch im Filmhaus in Stuttgart. Tino, unter anderem auch selbst Slammer, war diesmal mit Halina als Musikerduo zu Gast. Mit Mundtrompete, Gesang und Looper machen die beiden unglaublich gute Musik. Wenn alles gut läuft, gibt es von dem Abend einen Mitschnitt, vielleicht kann ich euch ein bisschen der Musik präsentieren.

Nikita war wieder charmanter Moderator, als weitere Slammer waren Gebull, Bence, Aida, Birk und ein Newcomer Team, deren Namen „Der Naziwerwolf und der Ameisenimperator“. Glaube ich.

Das besondere beim Slam auf der Couch, oder auch Wortwahlslam, wie er früher hieß, ist das Aufweichen der „offiziellen Regeln“. Nikita interviewt jeden Teilnehmer mit drei kurzen fragen, bevor er auf die Bühne darf. Ich lese „Unhörbare Melodie„. Nachdem alle sechs Slammer dran waren, klatscht das Publikum Birk und mich ins Finale.

Aber so leicht dürfen wir da nicht unsere Zeit absprechen. Sondern wir müssen um unsere Textminuten spielen, in dem wir einen Dialog improvisieren müssen. Der Dialogpartner ist Domian, Nikita spielt immer wieder die Antworten ein. Das Publikum entscheidet, welcher Dialog besser ist und gibt mir damit drei Extraminuten im Finale. Insgesamt reicht mir die Zeit für „Die Sache mit dem Schwärmen.“ und „Die Sache mit dem Rauchen.„.

Und die Texte reichen für den Sieg! Schönes Ding 🙂 Heute geht’s gleich weiter mit dem Slam im Komma, in Esslingen. 20 Uhr geht’s los. Eintritt kostet es.

Morgen ist dann Lesebühne, wieder im Filmhaus um 16:00 Uhr. Das wird eine gemütliche Runde und ich freue mich auf euer kommen.

PS: Der Gewinn war übrigens das oben zu sehende Eichenblatt. eiche ist eine Untergrundgruppe aus Stuttgarrt und wurde als Pendant zu Banksy genannt. Auch ein schönes Ding! Nun aber, bis später und bis morgen!

Poetry: Slam, Slam, Lesebühne. In Stuttgart, Esslingen und Stuttgart. Am Wochenende.

Es geht wieder auf die Bretter, die wir Welt nennen. (Na, aus welchem Text ist dies ein Zitat?)

Die Slam-Couch
Die Slam-Couch

16.12.10 19:30 – Wortwahl Slam im Filmhaus Stuttgart

Auch bekannt als Slam auf der Couch. Ein kleiner Slam mit Ausnahmeregeln, welcher jedes Mal viel viel Spaß macht. Eintritt ist, soviel du geben willst. Wir freuen uns auf den ganzen Besuch. Kommt zuhauf, Leute!

18.12.10 20:00 – Esslinger Slam im Komma

Ein ein bisschen größerer Slam, welcher auch Eintritt kostet, ich aber derzeit vergessen habe, wieviel. Hier kommen eh viele Leute, ihr dürft aber dennoch sehr gerne kommen.

19.12.10 16:00 – Lesebühne im Filmhaus Stuttgart.

Kein Slam, kein Wettbewerb, kein Druck. Andere Texte, gemütliche Atmosphäre. Über Eintrittspreise habe ich noch keine Informationen. Am selben Abend ist noch Poetry Slam im Keller Klub, da wollen wir danach noch hinpilgern.

Ich bin da und ich find’s toll! Ihr auch?