Buch: Nele & Paul von Michel Birbæk

Das Buch bei Amazon
Das Buch bei Amazon

Von Michel Birbæk haben wir hier und hier ja schon gelesen. Jetzt habe ich seinen vierten Roman, Nele & Paul, durch.

Wie er geht: Paul ist Dorfbulle und vermisst Nele. Nele war seine Freundin, ist aber vor neun Jahren nach Amerika, um eine Modellkarriere zu starten. Plötzlich ist sie wieder da. Und Pauls einigermaßen normales Leben wird ziemlich durcheinander gebracht.

Birbæk macht dort weiter, wo er mit Beziehungswaise aufgehört hat. Eine ähnliche Sprache und wieder ein Beziehungsroman. Doch mir kommt es vor, als ob jemand zu Michel gesagt hat: „Hej Michel, deine Bücher sind der Hammer, aber irgendwie fehlt ein bisschen Action!“ Und Michel muss dann geantwortet haben: „Kein Problem! Gib mir einen Roman Zeit.“ In Nele & Paul passiert viel mehr, als in den anderen Büchern. Das ist einerseits spannend und gut, andererseits geht es schon fast einen Tick zu weit. So viel Action, wie da auf den letzten Seiten aufkommt hätte das Buch nicht gebraucht, um gut zu sein. Es macht den Roman aber auch auf keinen Fall schlechter.

Birbæk macht in seiner normalen Qualität weiter, ich bin schon gespannt auf seinen nächsten Roman, Die Beste zum Schluss. Er soll noch Ende des Jahres erscheinen.

Hörbuch: Wahn von Stephen King, gelesen von David Nathan

Das Hörbuch bei Amazon
Das Hörbuch bei Amazon

Während ich Love gelesen hatte, habe ich gleichzeitig Wahn gehört. Das hat eigentlich ganz gut funktioniert, da beide Geschichten ganz unterschiedlich sind. Unterschiedlich bis auf diese Sache mit den deutschen Titeln. Während es bei Love noch einigermaßen funktioniert hat, kann ich bei Wahn überhaupt nicht verstehen, warum das Buch so heißt.

Worum es geht: Edgar Freemantle, millionenschwerer Bauunternehmer, wird von einem seiner Krans in seinem Auto zerquetscht. Dabei holt er sich neben einer kaputten Hüfte und einem amputierten Arm eine Hirnverletzung. Dabei wird seine Erinnerung und seine Sprachfähigkeit in Mitleidenschaft gezogen. Er kann sich an manche Sachen nicht erinnern, verwechselt Worte, wird jähzornig und versucht in einem Wutanfall seine Frau zu erwürgen. Hörbuch: Wahn von Stephen King, gelesen von David Nathan weiterlesen

Buch: Ice Station – Matthew Reilly

Ice Station bei Amazon
Ice Station bei Amazon

Wir schreiben das Jahr 2000. Glaube ich. Jedenfalls war es mein erstes Jahr auf der Buchmesse in Frankfurt. Es war das Jahr, in dem Nuvo Media das Rocket E-Book in Deutschland vorstellt, den ersten E-Book Reader überhaupt.

Als 14-jähriger Junge bin ich begeistert von all den Ständen und den Büchern und den Leuten und einfach allem! Und immer wieder werden von verschiedenen Verlagen Karren mit Bücherstapeln voller Freiexemplare durch die Gegend geschoben. So komme ich unter anderem an Geheimnisvolle Muse von Michael Cecilione und an Ice Station von Matthew Reilly.

Wir befinden uns mitten im Eis der Antarktis.

Buch: Ice Station – Matthew Reilly weiterlesen

Die Maurin: Das signierte Exemplar ist verlost.

Die Maurin - Lea Korte
Die Maurin - Lea Korte

Wie damals angekündigt, habe ich aus den richtigen Einsendungen für die Verlosung von Die Maurin einen Gewinner gezogen. Besser gesagt, eine Gewinnerin, nämlich

Manuela aus Idar-Oberstein Die Maurin: Das signierte Exemplar ist verlost. weiterlesen

Buch: Die Maurin von Lea Korte, Rezension & Verlosung!

Die Maurin samt Lächel-Gutschein-Lesezeichen.
"Die Maurin" samt "Lächel-Gutschein"-Lesezeichen.

Lea Korte war so lieb, mir ihren neuesten Roman „Die Maurin“ zuzusenden. Im Gegenzug dafür bekommt sie und ihr eine Rezension über diesen historischen Roman. Und zusätzlich gibt es für euch die Chance, ein von Lea signiertes Exemplar zu gewinnen!

Aber dazu mehr nach der Rezension. Buch: Die Maurin von Lea Korte, Rezension & Verlosung! weiterlesen

Buch: Der Schatten des Windes – Carlos Ruiz Zafón

Der Schatten des Windes bei Amazon
Der Schatten des Windes bei Amazon

Zufällig in Baden-Baden darüber gestolpert, in den letzten Jahren viel davon gehört. Endlich dazu gekommen, es selbst zu lesen:

Der Schatten des Windes

Und ich kann mich eigentlich nur den 718 überaus positiven Rezensionen anschließen:

Geiles Buch!

Ich muss anmerken, man merkt dem Buch an, dass es von einem Spanier geschrieben worden ist. Die Art, wie er beschreibt und welche verschlungenen Wege die Protagonisten betreten müssen, ist irgendwie spanisch / südamerikanisch. Buch: Der Schatten des Windes – Carlos Ruiz Zafón weiterlesen

Hörbuch: Slam – Nick Hornby, gelesen von Matthias Schweighöfer

Slam beim Hörverlag

Nick Hornby hat schon viele gute Bücher geschrieben. A Long Way Down, High Fidelity oder How to be good.

Matthias Schweighöfer hat schon viele coole Rollen gespielt. Soloalbum, Kammerflimmern oder jetzt ganz neu Friendship!

Insofern hab‘ ich mich gut gefreut auf ein Hörbuch, geschrieben von einem guten Autor, gelesen von einem guten Schauspieler. Das Ergebnis war überraschend. Hörbuch: Slam – Nick Hornby, gelesen von Matthias Schweighöfer weiterlesen