Film: Am Ende kommen Touristen

Sorry wegen der Spiegelung.
Sorry wegen der Spiegelung.

Am Ende bin ich ein bisschen enttäuscht. Aber beginnen wir vorne. Am Ende kommen Touristen ist ein Film über Auschwitz. Nein, eigentlich ist es ein Film nach Auschwitz.

Sven (gespielt von Alexander Fehling, der auch in 13 Semester zu sehen ist) wird ungewollt Zivildienstleistender in der Gedenkstätte des KZ Auschwitz. Er muss sich also mit Touristengruppen, Zeitzeugen, ganz normalen Jugendlichen, der Liebe und einer Stadt herumschlagen, die in aller Welt als Ort des schlimmsten Verbrechen der Menschheit bekannt ist, aber doch irgendwo eine ganz normale Kleinstadt ist. Film: Am Ende kommen Touristen weiterlesen

Film: 13 Semester

13 Semester bei Amazon
13 Semester bei Amazon

Ich habe irgendwann noch im Kino die Werbung für 13 Semester gesehen, dann aber die Kinozeit des Films total verpasst. Vor kurzem aber sticht mir bei einem Freund die DVD ins Auge.

Die Story ist eigentlich ziemlich schnell erzählt: Momo und Dirk gehen studieren. Nach Darmstadt. Der eine macht das schnell, der andere braucht 13 Semester.

Ist einfach und funktioniert. Man lacht, man hat Spaß und lernt vielleicht sogar ein klein wenig dabei. Und die absolute Krönung des Films. Der beste Song der Welt ist auf dem Soundtrack! Das habe ich bei dem Film das erste Mal gehört. Allein dafür: Kudos!

Buch: I can see clearly now von Brendan Halpin

Geiles Cover, nicht ganz so geiler Inhalt
Geiles Cover, nicht ganz so geiler Inhalt

Ich muss zugeben: Dieses Buch wollte ich einfach nur lesen, weil das Cover der Hammer ist! Und jedesmal, wenn ich es in den Händen halte, beginnt jemand zu singen: I Can See Clearly Now

Worum es geht: Eine Gruppe von jugendlichen Musikern wird in den 70ern zusammengewürfelt und soll Songs für eine Kindersendung schreiben. Also einfache Songs mit Message. Aber es ist nicht einfach, mit Menschen ganz anderen Schlages zusammenzuarbeiten.

Brendan beschreibt die Zeit der 70er mit all ihrer Musik, ihren Drogen und auch all ihren Nachteilen, weshalb man das Buch relativ schnell durchliest. Aber im Nachhinein muss ich sagen, dass ich schon bessere Bücher über die Zeit gelesen habe. Wenn man Zeit hat, ist es ganz cool, für den Einstieg empfehle ich aber eher Drop City und Der Electric Kool-Aid Acid Test: Die legendäre Reise von Ken Kesey und den Merry Pranksters. Besonders letzteres ist unglaublich. Aber lest selbst…

Bericht: Michel Birbæk Leseabend

Suche jemanden mit Dänisch-Kenntnissen, welcher das übersetzen kann.
Suche jemanden mit Dänisch-Kenntnissen, welcher das übersetzen kann.

Vor zehn Tagen war ich des Abends in Heilbronn, um Michel Birbæk mal live zu erleben. Dank seines Gästebuches und seiner unglaublichen sympathischen Eigenart, die Einträge zu kommentieren hatte er mir zwei Gästelistenplätze verschafft, welche ich auch Anspruch genommen habe. Bericht: Michel Birbæk Leseabend weiterlesen

Buch: Die Beste zum Schluss von Michel Birbæk

Birbæk im Hardcover
Birbæk im Hardcover

Zu entlegen nächtlicher Stunde noch eine Empfehlung, bevor das Buch auf den Stapel zu verleihender Bücher mit schon bestimmten Ziel wandert. Jener, welcher mit mir auf die Buchmesse gefahren ist, bekommt das Buch nun endlich, nachdem er eh schon knapp die Hälfte vorgelesen bekommen hat.

Worum es geht: Mads (männlich) und Rene (weiblich) sind die besten Freunde. Beide leben zusammen und erziehen Renes zwei Kinder. Mehr ist da nicht. Wirklich! Und dennoch sind alle glücklich. Bis Eva (weiblich) die Bühne betritt. Buch: Die Beste zum Schluss von Michel Birbæk weiterlesen

Buch: Nele & Paul von Michel Birbæk

Das Buch bei Amazon
Das Buch bei Amazon

Von Michel Birbæk haben wir hier und hier ja schon gelesen. Jetzt habe ich seinen vierten Roman, Nele & Paul, durch.

Wie er geht: Paul ist Dorfbulle und vermisst Nele. Nele war seine Freundin, ist aber vor neun Jahren nach Amerika, um eine Modellkarriere zu starten. Plötzlich ist sie wieder da. Und Pauls einigermaßen normales Leben wird ziemlich durcheinander gebracht.

Birbæk macht dort weiter, wo er mit Beziehungswaise aufgehört hat. Eine ähnliche Sprache und wieder ein Beziehungsroman. Doch mir kommt es vor, als ob jemand zu Michel gesagt hat: „Hej Michel, deine Bücher sind der Hammer, aber irgendwie fehlt ein bisschen Action!“ Und Michel muss dann geantwortet haben: „Kein Problem! Gib mir einen Roman Zeit.“ In Nele & Paul passiert viel mehr, als in den anderen Büchern. Das ist einerseits spannend und gut, andererseits geht es schon fast einen Tick zu weit. So viel Action, wie da auf den letzten Seiten aufkommt hätte das Buch nicht gebraucht, um gut zu sein. Es macht den Roman aber auch auf keinen Fall schlechter.

Birbæk macht in seiner normalen Qualität weiter, ich bin schon gespannt auf seinen nächsten Roman, Die Beste zum Schluss. Er soll noch Ende des Jahres erscheinen.

Hörbuch: Wahn von Stephen King, gelesen von David Nathan

Das Hörbuch bei Amazon
Das Hörbuch bei Amazon

Während ich Love gelesen hatte, habe ich gleichzeitig Wahn gehört. Das hat eigentlich ganz gut funktioniert, da beide Geschichten ganz unterschiedlich sind. Unterschiedlich bis auf diese Sache mit den deutschen Titeln. Während es bei Love noch einigermaßen funktioniert hat, kann ich bei Wahn überhaupt nicht verstehen, warum das Buch so heißt.

Worum es geht: Edgar Freemantle, millionenschwerer Bauunternehmer, wird von einem seiner Krans in seinem Auto zerquetscht. Dabei holt er sich neben einer kaputten Hüfte und einem amputierten Arm eine Hirnverletzung. Dabei wird seine Erinnerung und seine Sprachfähigkeit in Mitleidenschaft gezogen. Er kann sich an manche Sachen nicht erinnern, verwechselt Worte, wird jähzornig und versucht in einem Wutanfall seine Frau zu erwürgen. Hörbuch: Wahn von Stephen King, gelesen von David Nathan weiterlesen

Buch: Ice Station – Matthew Reilly

Ice Station bei Amazon
Ice Station bei Amazon

Wir schreiben das Jahr 2000. Glaube ich. Jedenfalls war es mein erstes Jahr auf der Buchmesse in Frankfurt. Es war das Jahr, in dem Nuvo Media das Rocket E-Book in Deutschland vorstellt, den ersten E-Book Reader überhaupt.

Als 14-jähriger Junge bin ich begeistert von all den Ständen und den Büchern und den Leuten und einfach allem! Und immer wieder werden von verschiedenen Verlagen Karren mit Bücherstapeln voller Freiexemplare durch die Gegend geschoben. So komme ich unter anderem an Geheimnisvolle Muse von Michael Cecilione und an Ice Station von Matthew Reilly.

Wir befinden uns mitten im Eis der Antarktis.

Buch: Ice Station – Matthew Reilly weiterlesen

Die Maurin: Das signierte Exemplar ist verlost.

Die Maurin - Lea Korte
Die Maurin - Lea Korte

Wie damals angekündigt, habe ich aus den richtigen Einsendungen für die Verlosung von Die Maurin einen Gewinner gezogen. Besser gesagt, eine Gewinnerin, nämlich

Manuela aus Idar-Oberstein Die Maurin: Das signierte Exemplar ist verlost. weiterlesen

Buch: Die Maurin von Lea Korte, Rezension & Verlosung!

Die Maurin samt Lächel-Gutschein-Lesezeichen.
"Die Maurin" samt "Lächel-Gutschein"-Lesezeichen.

Lea Korte war so lieb, mir ihren neuesten Roman „Die Maurin“ zuzusenden. Im Gegenzug dafür bekommt sie und ihr eine Rezension über diesen historischen Roman. Und zusätzlich gibt es für euch die Chance, ein von Lea signiertes Exemplar zu gewinnen!

Aber dazu mehr nach der Rezension. Buch: Die Maurin von Lea Korte, Rezension & Verlosung! weiterlesen

Buch: Der Schatten des Windes – Carlos Ruiz Zafón

Der Schatten des Windes bei Amazon
Der Schatten des Windes bei Amazon

Zufällig in Baden-Baden darüber gestolpert, in den letzten Jahren viel davon gehört. Endlich dazu gekommen, es selbst zu lesen:

Der Schatten des Windes

Und ich kann mich eigentlich nur den 718 überaus positiven Rezensionen anschließen:

Geiles Buch!

Ich muss anmerken, man merkt dem Buch an, dass es von einem Spanier geschrieben worden ist. Die Art, wie er beschreibt und welche verschlungenen Wege die Protagonisten betreten müssen, ist irgendwie spanisch / südamerikanisch. Buch: Der Schatten des Windes – Carlos Ruiz Zafón weiterlesen

Hörbuch: Slam – Nick Hornby, gelesen von Matthias Schweighöfer

Slam beim Hörverlag

Nick Hornby hat schon viele gute Bücher geschrieben. A Long Way Down, High Fidelity oder How to be good.

Matthias Schweighöfer hat schon viele coole Rollen gespielt. Soloalbum, Kammerflimmern oder jetzt ganz neu Friendship!

Insofern hab‘ ich mich gut gefreut auf ein Hörbuch, geschrieben von einem guten Autor, gelesen von einem guten Schauspieler. Das Ergebnis war überraschend. Hörbuch: Slam – Nick Hornby, gelesen von Matthias Schweighöfer weiterlesen