Neidlos muss ich anerkennen: Musik machen kann der Junge namens Jasper.


Seit mindestens einem Jahr höre ich die Musik von Jasper über seinen Youtube-Channel. Besonders „Neidlos“ und „Der Sonne entgegen“ haben es mir angetan. Leider hatte ich es damals nicht geschafft, auf das Konzert von Jasper und Goldstatkind zu gehen. Ja und plötzlich lese ich zufällig irgendwo bei meinen Spaziergängen im Netz, der Junge hat es geschafft, bei Sony unterzukommen. Das freut mich für ihn! Also, seit 15. Mai ist das Album „Neidlos“ käuflich erwerbbar. Alle Songs auf dem Album findet man auch in den „Original&Live“-Versionen auf Youtube. Das Album ist, es gefällt sehr! Aber eine Sache ist mir ein bisschen aufgestossen: Wie auch bei Pohlmann und Philipp Poisel hören sich sdie Studioaufnahmen ein bisschen „zu sauber“ an. Mit kompletten Arrangement sind die Lieder einfach nicht mehr so herrlich unplugged. Schade. Ich muss es doch irgendwie mal auf ein Konzert von ihm schaffen, auch wenn er in nächster Zeit nicht mehr hier in der Nähe spielen wird. Ich gönne ihm die erste Platte und ich bin gespannt wie weit es der 23-Jährige noch schafft. Insofern: Turn on Tune in and Drop out – faby

.........................................................

Danke sagen und Liebe zeigen:

Diesen Blog gibt's kostenlos und ohne Werbung, ich mache das hier aus Liebe und Herzblut. Wenn dir das gefällt, darfst du mich gerne unterstützen. Kauf meinen Roman, unterstütze mich über Steady, schick mir eine Spende über Paypal, oder schenke mir was von meiner Amazon-Wunschliste. 
Danke! Lächeln, und Liebe, Fabian.

.........................................................