Ein ♥ für Blogs

Los geht’s, ein halbes Jahr nach der ersten Aktion, die zweite Runde. Ich zähle nochmal die Tipps der ersten Runde auf:

Apfelblick – Die Gedanken sind frei

Ich kann euch beschämenderweise im Moment nichtmal sagen, wie der Mann mit Namen heißt, der hier bloggt, dennoch lese ich seine Posts fast täglich. Sein Mix aus Apple, Gesellschaftskritik und Überwachungsstaat-Abneigung, gewürzt mit dem Trubel des Alltags macht Spaß, auch wenn in letzter Zeit leider etwas wenig geschrieben wurde.

Moritz Homann

Ein alter Freund von der Schule, mit Mo hab ich schon in der Schülerzeitung geschrieben. Ich bin dann zum Radio, er zur Zeitung. Und jetzt schreibt er gute Artikel für seinen Blog. Könnten auch in renommierten Magazinen erscheinen. Sehr lesenswert, besonders sein Artikel über Puzzleheim. Den ich gerade nicht finde, aufgrund fehlender Suche Funkion. Hm.

So free for the moment…

Anna Juliana schreibt einfach über ihr tägliches Leben. Und das ist cool! Lest es, dann wisst ihr, was ich meine.

filmjournalisten.de

Filmjournalist Julian schreibt hier über Filme und alles, was noch so randmäßig damit zu tun hat, wieder gewürzt mit “daily stuff”. Sehr informativ, unerlässlich für mein Cineastendasein und darüber hinaus überaus menschlich. ein Lieblingspost derzeit hier seine Autotestliste, die er nach einem Unfall mit seinem Auto erstellt hat. Lesen!

Die fünf Filmfreunde

Als letzten Tipp für heute will ich euch auf die F5 aufmerksam machen. Erst seit kurzem lese und kommentiere ich hier mit, aber was dieser Blog, der nur mit Film beschäftigt, an Informationen über anstehende Filme, Onlineperlen und alles drumherum aufzeigt, ist genial!

Und die neuen Links:

Running Duck

Robert aus Ludwigsburg schreibt über Fotografie, das tägliche Leben und alles andere. Sehr gut 🙂

Hermsfarm

Markus, ehemals in Bielefeld, jetzt in Berlin lebend, hat nicht nur eine sehr schöne „Hell, yeah its for free“-Reihe, sondern auch bei allem andern einen sehr schönen Erzählton drauf. Gefällt!

Chaosmacherin

Kasumi aka Mareike schreibt über Filme und ihr daily life, manchmal ein bisschen düster, aber immer interessant, besonders weil wir oft nicht einer Meinung sind 😉

… ach, nichts.

… ist der das Blog von Fotograf und Autor Christian Wöhrl, der unter anderem auch Cory Doctorows Little Brother ins Deutsche übersetzt hat. Ihr wisst schon, die Vorlage auf der ich mein Hörbuch spreche. ( Wird auch langsam Zeit, dass mal wieder eine Folge kommt. ) Jedenfalls schreibt Christian auch viel über das tägliche Leben aber auch über Urheberrecht, Überwachung und so weiter. Sehr informativ und wissenswert.

Und als letzte für diese Runde: Die Taxipiloten

Trixi fährt in München Taxi, in der Nachtschicht. Und was sie dort erlebt, ist unglaublich. Lesenswert.

Und bevor ich’s selbst vergesse: Denkt dran heute ist auch 1 Euro für einen eurer Entwickler fällig.

.........................................................

Danke sagen und Liebe zeigen:

Diesen Blog gibt's kostenlos und ohne Werbung, ich mache das hier aus Liebe und Herzblut. Wenn dir das gefällt, darfst du mich gerne unterstützen. Kauf meinen Roman, unterstütze mich über Steady, schick mir eine Spende über Paypal, oder schenke mir was von meiner Amazon-Wunschliste. 
Danke! Lächeln, und Liebe, Fabian.

.........................................................