Auf meinem Spaziergang heute habe ich mit dem Hörbuch Rumo von Walter Moers, gelesen von Dirk Bach angefangen. Schon die Stadt der träumenden Bücher und die 13 1/2 Leben des Käptn Blaubär waren toll zu hören, insofern bin ich frohen Mutes losgelaufen, mit der ersten CD im Ohr. Ich wurde nicht enttäuscht, aber darum geht’s nicht, sondern um ein tolles Wort, welches in der Geschichte gehört habe: smeiken.

Smeiken wurde von der Haifischmade Volzotan Smeik erfunden und ist zwischen denken und erinnern. Man betritt im geistigen Auge die Kammer der Erinnerungen und kann Momente seines Lebens noch einmal erleben.

Mache ich oft. Ich wusste bis dato nur nicht wie es heißt. Und deswegen wandert es in die Liste der tollen Worte.

Smeikt schön – faby

Liste der tollen Worte:

kasumi

“Anmut”
“flammend”
“taumel”
“realität”
“wohlklang”
“euphorie”
“Schmetterling”
“Sternschnuppe”
“geborgenheit”
“jaeh” (so wie jaes ende)
“Funkel”

und warum? bei den meisten ist der grund wohl die assoziationen.

faby

– Gerne

– Entschuldigung

.........................................................

Danke sagen und Liebe zeigen:

Diesen Blog gibt's kostenlos und ohne Werbung, ich mache das hier aus Liebe und Herzblut. Wenn dir das gefällt, darfst du mich gerne unterstützen. Kauf meinen Roman, unterstütze mich über Steady, schick mir eine Spende über Paypal, oder schenke mir was von meiner Amazon-Wunschliste. 
Danke! Lächeln, und Liebe, Fabian.

.........................................................