Eigentlich wollte ich heute keinen Blogeintrag, sondern an einem neuen Text weiterschreiben. Seit ein paar Tagen schreibe ich schon an der Geschichte, welche den Namen „Meine Zeit in Hermannsglück“ trägt.

Und ich schreibe sie in dem genialen Schreibprogramm Ommwriter. Diese blendet alles andere am Rechner aus und zeigt dir auf dem Schirm eine strahlende Schneelandschaft (ein ähnliches Bild wie der Blick aus meinem Fenster derzeit) und gibt dir dazu noch Vogelgezwitscher und Meditationsgeräusche auf die Ohren. Manchen gefällt’s gar nicht, ich finde es für bestimmte Texte ziemlich genial. Konzentration und Ablenkung und so. Hier das offizielle Video zum Programm:

Jetzt aber das heutige Problem, da will ich wieter daran arbeiten und lese dann zufällig, dasses einen neue Version gibt, also wird die gleich mal runtergeladen. Das Problem:

If you have downloaded V2 Beta of Ommwriter, you may have problems opening your Ommwriter files that were previously created using V1. We have encountered cases where the file just will not open, or in some cases, display your file with special characters, even in Chinese, literally. No, we have not implemented a Chinese translator in Ommwriter yet.

What happened?

Ommwriter V2 now uses UTF-8 to encode its saved files. Depending on your system, Ommwriter V1 may have used a different encoding.

Ja, genau das ist mir mit meinem Text (welcher sonst nirgends gesichert war) passiert. Nicht so schlimm, denke ich, dafür gibt’s ja einen Workaround:

If you get gibberish text (oops) when trying to open your V1 generated files on V2, try the following.

The workaround

1. rename your file from .omm to .txt
2. open the file in TextEdit.
3. select all (+A), and copy (+C).
4. open OmmWriter V2
5. paste (+v) or right click on TextView and choose paste.
6. save the file.

Your file will now be saved as utf-8, and will show up properly in Ommwriter V2.

Das hört sich ja alles noch ganz gut an, mit einem anderen Text funktioniert dieses Ding ja ganz gut. Nur: Eine der Neuerungen ist unter anderem Autosave. Das heißt also, während ich auf der Suche nach der Lösung meiner chinesischen Schriftzeichen bin, speichert mir das Ding den Text so ab, wie es selbst ihn interpretiert. Und nun kann ich den Text öffnen wie auch immer will, die Zeichen bleiben. Oder?

Insofern: Kudos zu einem geilen Programm. Fail zu einer Sache, die ich jetzt mal wieder auszubügeln versuche. Ich mach mich dann mal ans Schreiben.

.........................................................

Danke sagen und Liebe zeigen:

Diesen Blog gibt's kostenlos und ohne Werbung, ich mache das hier aus Liebe und Herzblut. Wenn dir das gefällt, darfst du mich gerne unterstützen. Kauf meinen Roman, schick mir eine Spende über Paypal, oder schenke mir was von meiner Amazon-Wunschliste. 
Danke! Lächeln, und Liebe, Fabian.

.........................................................