Buch: Owen Noone – Douglas Cowie

Owen Noone war eins der Bücher, die ich auf meiner Tour in Rostock gekauft hatte.

Owen Noone ist Sänger, zumindest tritt er bei einem Open Mike – Wettbewerb auf und hinterlässt beim Publikum und besonders bei Brian einen bleibenden Eindruck. Die beiden kommen ins Gespräch und gründen eine Band. Als „Owen Noone & the Marauder“ gehen die Beiden auf Folktour. Was folgt, ist ein Roadtrip mit allen Höhen und Tiefen.

  1. Marauder heißt „Plünderer“. Was hab ich da ewig drüber nachgedacht bis ich es nachgeschlagen habe.

    Leseplatz für "Owen Noone"

  2. Ich hatte gut Zeit um zu lesen, dort auf dem Schlafplatz in Rostock.
  3. Geiles Buch!

Douglas Cowie erzählt eine Geschichte, die nichts neues ist. Zwei normale, also einigermaßen normale Jungs, die es zu großem Ruhm schaffen. Und dann wieder abstürzen. Und dennoch schreibt er eine Geschichte, die saucool zu lesen ist, Spaß macht und einen auch durch die gesamte Länge des Buches nicht mehr loslässt. Lachend und bewegt habe ich mich durch dieses Buch gelesen, welches die ganze Zeit über immer ein bisschen größer als die Wirklichkeit war, nur um dann von dieser wieder eingeholt zu werden. Cowies Debüt hat mich unterhalten und gefesselt, ein schönes Buch mit einer Geschichte, genauso schwer beschreibbar wie Musik.

.........................................................

Danke sagen und Liebe zeigen:

Diesen Blog gibt's kostenlos und ohne Werbung, ich mache das hier aus Liebe und Herzblut. Wenn dir das gefällt, darfst du mich gerne unterstützen. Kauf meinen Roman, schick mir eine Spende über Paypal, oder schenke mir was von meiner Amazon-Wunschliste. 
Danke! Lächeln, und Liebe, Fabian.

.........................................................