Die Maurin samt Lächel-Gutschein-Lesezeichen.

"Die Maurin" samt "Lächel-Gutschein"-Lesezeichen.

Lea Korte war so lieb, mir ihren neuesten Roman „Die Maurin“ zuzusenden. Im Gegenzug dafür bekommt sie und ihr eine Rezension über diesen historischen Roman. Und zusätzlich gibt es für euch die Chance, ein von Lea signiertes Exemplar zu gewinnen!

Aber dazu mehr nach der Rezension.

Also erstmal, worum es geht:

Die Maurin, die dem Buch den Namen gibt, ist Zahra, eine junge Muslime. Anhand ihres Lebens führt uns Lea durch die kriegreiche Zeit zwischen Christen und Mauren im 15. Jahrhundert. Das Buch beginnt 1478, als Zahra 10 Jahre alt ist. Zahra ist Hofdame von Aischa, der ersten Frau von Hassan, Sultan von Granada. Dadurch ist sie, genauso wie der Leser, immer gut informiert über das politische Geschehen in Andalusien. Ab diesen Moment begleiten wir Zahra durch die nächsten 15 Jahre ihres Lebens und bekommen hautnah mit, wie folgenreich die Kämpfe zwischen den Christen und den Mauren ablaufen, in welche Zahra und ihre Familie immer wieder hineingezogen werden. Dazu kommt, dass die Liebe, wie wir alle wissen, nicht immer den Weg einschlägt, den wir haben wollen und so ist Zahras Leben nicht nur bestimmt vom Krieg gegen die Christen, sondern auch von der Liebe zu einigen von ihnen – was das Leben nicht einfacher macht.

Mein persönliches Fazit:

Zuerst muss ich gestehen: Ich hatte vor dem Buch überhaupt gar keinen blassen Schimmer, was da im 15. Jahrhundert in Südspanien passiert ist. Ich wusste, da gab’s mal Auseinandersetzungen zwischen Christen, Muslimen und Juden. Aber die Christen scheuten derzeit ja überhaupt keine Auseinandersetzung. Insofern, kein Hintergrundwissen von meiner Seite aus.

Mal abgesehen von Ken Follet habe ich meines Wissens kaum historische Romane gelesen. Insofern, also irgendwie auch ein bisschen Neuland.

Wie fast jeder, der ein neues Buch in der Hand hält, lese ich erstmal den Klappentext.

Der letzte Satz ist:

… Dann verliebt sie sich ausgerechnet in den Kastilier Gonzalo – eine Liebe, die sie in tödliche Gefahr bringt…

Ich verziehe das Gesicht, das hört sich nicht ganz so nach meinem Geschmack an. Aber ich weiß aus Erfahrung, Klappentexte lügen gerne. Also lese ich das Buch. Ganz!

Es ist eine Überraschung! Nach einem schleppendem Anfang und großer Verwirrung ob der vielen Namen, die gemäß der Zeit heutzutage ungewohnt und somit schlechter zu merken sind, hat man sich nach kurzer Zeit zurechtgefunden. Ab dann ist es fesselnd und spannend. Man kennt die Zustände sowohl bei den Christen, als auch bei den Mauren, man weiß um die Umstände und obwohl – mir grob, manchen vielleicht genauer – klar ist, dass die Mauren irgendwann verlieren werden, ist es spannend, was alles bis dahin passiert.

Genauso wie die historische Geschichte wird auch die Liebesgeschichte spannend. Anfangs kommen die „wohligen Gefühle beim Anblick des Christen“ extrem plump herüber, so vorhersehbar. Aber das spannende ist, die Liebe Zahras ist keine „Liebe auf den ersten Blick, komme was wolle über alle Leichen, wie bei Romeo&Julia oder Kabale&Liebe“-Liebe. Sondern eine unsichere, wechselnde und überraschende Liebe. Und das hätte ich nicht gedacht!

Also, ein gutes Buch mit einem schleppenden Anfang. Wenn man ihn durch hat, ist der Rest extrem gut! Und danach verbringt man Stunden bei Wikipedia und liest die Artikel über die Mauren, Kastilier, Isabella, Hassan, Granada und Alhambra nach.

Also, für „Die Maurin„gibt’s von mir 4/5 Sternen. Überraschenderweise. Also lasst euch überraschen und lest das Buch. Entweder ihr kauft Die Maurin bei Amazon oder besser noch beim örtlichen Buchhändler eures Vertrauens. Oder ihr macht mit bei der

Verlosung:

Ihr könnt hier ein signiertes Exemplar von „Die Maurin“ von Lea Korte gewinnen. Dafür müsst ihr mir nur eine Frage beantworten:

Was ist „Die Maurin“?

  1. Ein Buch
  2. Ein Badetuch

( 0,50 Euro pro Mail, Preise können je nach Betriebssystem abweichen. )

Okay, Scherz, ich will euch kein Geld aus der Tasche ziehen,sondern euch für das Buch begeistern. Hier ist die

echte Verlosung:

Ihr könnt hier ein signiertes Exemplar von „Die Maurin“ von Lea Korte gewinnen. Dafür braucht ihr nur hier die kostenlose Leseprobe und müsst mir folgende Frage beantworten:

Wie heißen die beiden Männer der kastilischen Delegation?

Schickt eine Mail mit dem Betreff „Maurin“, der Lösung und eurer Adresse* an fabysbuch@gmx.de. Einsendeschluss ist der 15. Mai. Aus allen richtigen Einsendungen lassen wir den Zufall entscheiden. Viel Erfolg wünsche ich euch!

Die Leseprobe ist das gesamte erste Kapitel, was ich ein bisschen bedaure, denn meiner Meinung nach ist es das Schwächste Kapitel. Aber dennoch bekommt ihr eine Ahnung von der Art des Buches. Um euch noch ein bisschen mehr Hunger auf den Roman zu machen, gibt es bald auch noch ein Interview mit Lea. Wenn ihr also Fragen habt, immer raus damit.

Viel Spaß beim lesen und viel Glück – faby

*Alle Daten werden nach Ablauf des Gewinnspiels sofort gelöscht. Versprochen.

.........................................................

Danke sagen und Liebe zeigen:

Diesen Blog gibt's kostenlos und ohne Werbung, ich mache das hier aus Liebe und Herzblut. Wenn dir das gefällt, darfst du mich gerne unterstützen. Kauf meinen Roman, schick mir eine Spende über Paypal, oder schenke mir was von meiner Amazon-Wunschliste. 
Danke! Lächeln, und Liebe, Fabian.

.........................................................