(Photo von der Vogelscheuche)

(Photo von der Vogelscheuche)

Leider habe ich bisher noch kein weiteres Bild von dem Slam (und auch an das hier bin ich nur über Umwege gekommen), aber ich will dennoch erzählen.

Zusammen mit Lena und Lukas (yeah, Alliteration) kamen wir früh am Abend zu den Waggons (Achtung, die Webseite scheint auf einem Moorhuhderivat aufgebaut zu sein, man bekommt alle Sinne „massiert“). Erstmal bekommen wir eine Führung durch die Waggonstadt, danach machen wir aus einem ausgebauten Waggon mit Stühlen unsere Slam-Location.

Kurz bevor es losgeht, ist der gesamte Waggon so voll, dass ein Teil der Leute, darunter fast alle Slammer, außerhalb des Waggons im Regen stehen.

Es ist ein toller Abend. Viele alte Bekannte sind da: Böni, Pierre Jarawan, Alex Willrich, Hanz und natürlich Nikita. Das U-Bahn Seminar rockt natürlich ziemlich in einem Waggon. Und danach gibt es noch tolle Gespräche, trotz des Regens.

Lukas entführt mich nach dem Slam noch auf einen Abstecher zum Stuttgarter Hackerspace, einer Ansammlung und coolen Freaks und einer Menge Bahnhof für mich 🙂

.........................................................

Danke sagen und Liebe zeigen:

Diesen Blog gibt's kostenlos und ohne Werbung, ich mache das hier aus Liebe und Herzblut. Wenn dir das gefällt, darfst du mich gerne unterstützen. Kauf meinen Roman, schick mir eine Spende über Paypal, oder schenke mir was von meiner Amazon-Wunschliste. 
Danke! Lächeln, und Liebe, Fabian.

.........................................................