(Photo von Vogelscheuche)

(Photo von Vogelscheuche)

Und gleich noch ein Bericht von einem Slam. Diesmal vom Warmbronner Open Air.

Slams / Lesebühnen auf Festivals sind immer ein bisschen eine risikoreiche Angelegenheit. Wenn man von den weiteren Bühnen noch Musik hört oder die Soundchecks der Basedrum und wenn Interessierte immer wieder dazukommen, flüsternd fragen, wer da gerade auf der Bühne steht und es sowieso tausend Ablenkungen und Interessante Sachen gibt, dann kann so ein Event wirklich in die Hose gehen. Hab ich schon erlebt, wurde aber auch schon eines Besseren belehrt.

Auch auf dem Open Air hatten wir eine super Stimmung. Das Wetter war der Hammer, deshalb war’s in dem Zelt ein bisschen heiß, was das Publikum nicht davon abgehalten hat, sowohl körperlich als auch geistig anwesend zu sein. Trotz vieler Nebengeräusche hatte jeder Künstler auf der Bühne die ihm gebührende Aufmerksamkeit. Von mir gab’s Manchmal waren wir nahe dran und 4 Gefallen.

Und dank der Begleitung von Lena und Robert, meiner persönlichen Dead Hands – Photocrew ;), gibts auch noch ein paar mehr Bilder von diesem und vom letzten Slam.

.........................................................

Danke sagen und Liebe zeigen:

Diesen Blog gibt's kostenlos und ohne Werbung, ich mache das hier aus Liebe und Herzblut. Wenn dir das gefällt, darfst du mich gerne unterstützen. Kauf meinen Roman, schick mir eine Spende über Paypal, oder schenke mir was von meiner Amazon-Wunschliste. 
Danke! Lächeln, und Liebe, Fabian.

.........................................................