“Oder wie es schon vor einem Jahrhundert der Soziologe Max Weber formulierte: Der moderne Kulturmensch kann vom stetig wachsenden Berg an Informationen ‘nur den winzigsten Teil’ erhaschen, ‚und immer nur etwas Vorläufiges, nichts Endgültiges’; darum ist er, anders als etwa ein Landwirt der Vormoderne, niemals ‚lebensgesättigt’, sondern höchstens ‚lebensmüde’.”

Schnecken, ein Portrait von Florian Werner
Originalpost auf „was übrig bleibt“, eine Sammlung unterstrichener Sätze, gefundener Worte & liegengebliebener Gedanken aus Büchern, die wir lesen und lieben.

.........................................................

Danke sagen und Liebe zeigen:

Diesen Blog gibt's kostenlos und ohne Werbung, ich mache das hier aus Liebe und Herzblut. Wenn dir das gefällt, darfst du mich gerne unterstützen. Kauf meinen Roman, schick mir eine Spende über Paypal, oder schenke mir was von meiner Amazon-Wunschliste. 
Danke! Lächeln, und Liebe, Fabian.

.........................................................