Menü Schließen

Suchergebnisse: „Doctorow“ (Seite 2 von 6)

Homeland. Cory Doctorows „Little Brother“ bekommt eine Fortsetzung.

Cory Doctorow hat auf seiner Homepage gerade bekannt gegeben, dass es von seinem Roman „Little Brother“ eine Fortsetzung unter dem Namen „Homeland“  geben wird.

my agent Russ Galen has sold Homeland, the sequel to my 2008 novel Little Brother, to Tor, in „a significant deal.“

Da bin ich ja sehr gespannt! Mal sehen, wann er erscheint, wie gut er ist und ob sich wieder jemand die Mühe macht, ihn zu übersetzen. (Zaunpfahl) Dann könnte man auch wieder darüber nachdenken, ihn einzusprechen.

Wer das Original nicht kennt, es gibt das kommerzielle Taschenbuch, das kostenlose PDF, übersetzt von Christian Wöhrl und meine kostenlose Hörbuchversion auf Basis von Christians Übersetzung. Und irgendwann könnte eigentlich auch der Film kommen, denn die Option ist schon seit 2009 verkauft an Don Murphy, Produzent von Transformers, Natural Born Killers und From Hell.

Cory Doctorow: Termine der Little Brother Lesetour stehen fest.

Gerade bei Cory gesehen, die Termine für die Little Brother Lesetour durch Deutschland stehen fest. Es sind 7 Termine in 10 Tagen und sie führen Cory quer durch die Republik an Baden-Württemberg vorbei!

Mal sehen, ob das mit dem Treffen klappt bei diesem Terminplan.

Hörbuch: Little Brother von Cory Doctorow, gelesen von Oliver Rohrbeck

Die kommerzielle Version von Little Brother

Die kommerzielle Version von "Little Brother"

Ab 12. Mai ist die kommerzielle Version von „Little Brother“ im Handel erhältlich, ein paar Exemplare liegen schon beim Argon Verlag und ich habe auch schon ein Exemplar bekommen, um mal aus meiner Sicht darüber zu erzählen.

weiterlesen

Was übrig bleibt: „Bei den meisten Menschen, die hoffen, wird die Hoffnung zerschmettert. Das ist realistisch. Aber…“

“Bei den meisten Menschen, die hoffen, wird die Hoffnung zerschmettert. Das ist realistisch. Aber jeder, dessen Hoffnung nicht zerschmettert wurde, begann als jemand, der Hoffnung hatte. Die Hoffnung ist der Eintrittspreis. Es ist und bleibt eine Lotterie mit beschissenen Gewinnaussichten, aber wenigstens ist es unsere eigene Lotterie.”

Walkaway – Cory Doctorow
Originalpost auf „was übrig bleibt“, eine Sammlung unterstrichener Sätze, gefundener Worte & liegengebliebener Gedanken aus Büchern, die wir lesen und lieben.

Buch: The Art Of Asking von Amanda Palmer

Der erste Satz aus The Art Of Asking:

‚Hat jemand ein Tampon? Ich hab‘ gerade meine Tage bekommen‘, sage ich laut zu niemand Bestimmtem auf der Frauentoilette eines Restaurants in San Francisco oder in der geteilten Toilette auf einem Prager Musikfestival oder zu dem nichtsahnenden Grüppchen in einer Küche auf einer Party in Sydney, München oder Cincinnati.

2013 gibt Musikerin und Künstlerin Amanda Palmer einen TED-Talk über die Kunst des Fragens und erzählt in knapp 14 Minuten von ihrer Erfahrung, was passiert, wenn man Fans und Menschen generell nicht zwingt, für Kunst zu zahlen, sondern sie darum bittet und selbst entscheiden lässt.

Auf die überwältigende Resonanz folgt dieses Buch, das einerseits die Themen des Talks weiter ausführt, autobiografisch erklärt, wieso Amanda Palmer ist, wie sie ist und wie ihre Einstellung zu Kunst und Menschen zustande kommt.

Ich kenne Amanda Palmer vor dem TED Talk nicht, kenne die Musik nicht. Aber vieles im Talk spricht mir zu, also konsumiere ich sie und ihre Kunst und eben dieses Buch.

Sie schreibt lustig und flott, ehrlich und auch naiv. Sie erzählt ihre Geschichten und verbindet ihre Ansichten damit, die meinen sehr ähnlich sind. Auch ich glaube, dass mit ‚Zahl, was du willst‘ und frei verfügbarer Kunst viel zu erreichen ist, und dass Kunst inspiriert und weiterverarbeitet werden kann und sollte.

Und sie ist ein eine weitere Verbindung zwischen verschiedenen Personen und Ansichten, die mir wichtig sind. Sie ist die Ehefrau von Autor Neil Gaiman, er ist signifikanter Teil der Anekdoten und auch seine Art, Geschichten zu erzählen, wird in diesem Buch erklärt. Zusammen haben beide das Vorwort für ein Sachbuch von Cory Doctorow geschrieben, der aus einem ähnlichen Antrieb heraus den Großteil seiner Bücher als kostenlosen Download auf seiner Homepage hat.

So setzt Amanda Palmer mit diesem Buch mehrere Verbindungen und Puzzleteile in ein immer größeres Bild, schafft mir neue Ansichten, stärkt schon existierende und motiviert immer wieder, neue Dinge auszuprobieren und Konventionen zu hinterfragen.

The Art Of Asking von Amanda Palmer wurde übersetzt von Viola Krauß und erschien bei Eichborn