Menü Schließen

Schlagwort: Beziehungswaise

Buch: Was mich fertig macht, ist nicht das Leben, sondern die Tage dazwischen von Michel Birbæk

Der erste Birbæk

Der erste Birbæk

Meine Geschichte dazu geht so: Vor vielen Jahren durchforste ich auf einem Marktplatz ein riesiges Zelt voller Mängelexemplare und habe irgendwann Was mich fertig macht, ist nicht das Leben, sondern die Tage dazwischen in der Hand und denke, cooler Titel! Dann lese ich die Rückseite und denke: Schwachsinn… und lege das Buch zurück. Dann, ein paar Jahre später komme ich an Beziehungswaise von Michel Biræk. Und bin begeistert. Und bemerke, dass ich vor Jahren schonmal ein Buch, eben sein erstes, in der Hand gehabt. weiterlesen

Bericht: Michel Birbæk Leseabend

Suche jemanden mit Dänisch-Kenntnissen, welcher das übersetzen kann.

Suche jemanden mit Dänisch-Kenntnissen, welcher das übersetzen kann.

Vor zehn Tagen war ich des Abends in Heilbronn, um Michel Birbæk mal live zu erleben. Dank seines Gästebuches und seiner unglaublichen sympathischen Eigenart, die Einträge zu kommentieren hatte er mir zwei Gästelistenplätze verschafft, welche ich auch Anspruch genommen habe. weiterlesen

Buch: Die Beste zum Schluss von Michel Birbæk

Birbæk im Hardcover

Birbæk im Hardcover

Zu entlegen nächtlicher Stunde noch eine Empfehlung, bevor das Buch auf den Stapel zu verleihender Bücher mit schon bestimmten Ziel wandert. Jener, welcher mit mir auf die Buchmesse gefahren ist, bekommt das Buch nun endlich, nachdem er eh schon knapp die Hälfte vorgelesen bekommen hat.

Worum es geht: Mads (männlich) und Rene (weiblich) sind die besten Freunde. Beide leben zusammen und erziehen Renes zwei Kinder. Mehr ist da nicht. Wirklich! Und dennoch sind alle glücklich. Bis Eva (weiblich) die Bühne betritt. weiterlesen

Buch: Nele & Paul von Michel Birbæk

Das Buch bei Amazon

Das Buch bei Amazon

Von Michel Birbæk haben wir hier und hier ja schon gelesen. Jetzt habe ich seinen vierten Roman, Nele & Paul, durch.

Wie er geht: Paul ist Dorfbulle und vermisst Nele. Nele war seine Freundin, ist aber vor neun Jahren nach Amerika, um eine Modellkarriere zu starten. Plötzlich ist sie wieder da. Und Pauls einigermaßen normales Leben wird ziemlich durcheinander gebracht.

Birbæk macht dort weiter, wo er mit Beziehungswaise aufgehört hat. Eine ähnliche Sprache und wieder ein Beziehungsroman. Doch mir kommt es vor, als ob jemand zu Michel gesagt hat: „Hej Michel, deine Bücher sind der Hammer, aber irgendwie fehlt ein bisschen Action!“ Und Michel muss dann geantwortet haben: „Kein Problem! Gib mir einen Roman Zeit.“ In Nele & Paul passiert viel mehr, als in den anderen Büchern. Das ist einerseits spannend und gut, andererseits geht es schon fast einen Tick zu weit. So viel Action, wie da auf den letzten Seiten aufkommt hätte das Buch nicht gebraucht, um gut zu sein. Es macht den Roman aber auch auf keinen Fall schlechter.

Birbæk macht in seiner normalen Qualität weiter, ich bin schon gespannt auf seinen nächsten Roman, Die Beste zum Schluss. Er soll noch Ende des Jahres erscheinen.

Buchempfehlung: Beziehungswaise


Bei dem Buch weiß ich nicht, wo ich anfangen soll. Vielleicht mal bei der Grundaussage: Das Buch ist funk! Beziehungsweise Gott. Kommt auf jenen an, der die Aussage macht. Aber jetzt fangen wir beim Anfang an: weiterlesen