Menü Schließen

Schlagwort: Indiebookday

Am 22. März 2014 ist Indiebookday!

Auch in diesem Jahr gibt es einen Indiebookday!

Was ist der Indiebookday?

Ihr liebt schöne Bücher.

Am Indiebookday könnt Ihr das allen zeigen. Es geht ganz einfach:

Geht am 22.03.2014 in einen Buchladen Eurer Wahl und kauft Euch ein Buch. Irgendeines, das Ihr sowieso gerade haben möchtet. Wichtig ist nur: Es sollte aus einem unabhängigen/kleinen/Indie-Verlag stammen (Was Indie-Verlage sind, wird z.B. hier erklärt).

Danach postet Ihr ein Foto des Covers, des Buches, oder Euch mit dem Buch (oder wie Ihr möchtet) in einem sozialen Netzwerk (Facebook, Twitter, Google+) oder einem Blog Eurer Wahl mit „#Indiebookday“. Wenn Ihr die Aktion gut findet, erzählt davon.

Der erste Indiebookday 2013 bekam in den deutschsprachigen Ländern große Aufmerksamkeit. 2014 wird der Indiebookday international.

Zum Hintergrund

Es gibt viele kleine tolle Verlage, die mit viel Herzblut und Leidenschaft schöne Bücher machen. Aber nicht immer finden die Bücher ihren Weg zu den Lesern. Der Indiebookday kann da für ein bisschen Aufmerksamkeit sorgen.

Ich mag das sehr, besonders, weil ich ja selbst Indie-Autor bin. Ich werde euch beizeiten nochmal daran erinnern.

Am 23. März ist Indiebookday. Am 16. März auch.

Schöne Aktion vom Mairisch-Verlag:

Am 23. März 2013 ist Indiebookday!

Ihr liebt schöne Bücher.

Am 23.03.2013 könnt Ihr das allen zeigen. Es geht ganz einfach:

Wie funktioniert’s?

Geht am 23.03.2013 in einen Buchladen Eurer Wahl und kauft Euch ein Buch. Irgendeines, das Ihr sowieso gerade haben möchtet.

Hauptsache ist: Es stammt aus einem unabhängigen/kleinen/Indie-Verlag.

 

Danach postet Ihr ein Foto des Covers, des Buches, oder Euch mit dem Buch (oder wie Ihr möchtet) in einem sozialen Netzwerk (Facebook, Twitter, Google+) oder einem Blog Eurer Wahl unter dem Stichwort „Indiebookday“. Wenn Ihr die Aktion gut findet, erzählt davon.

 

Zum Hintergrund

Es gibt viele kleine tolle Verlage, die mit viel Herzblut und Leidenschaft schöne Bücher machen. Aber nicht immer finden die Bücher ihren Weg zu den Lesern. Der Indiebookday kann da für ein bisschen Aufmerksamkeit sorgen.

 

Weiterlesen:

Indiebookday bei Facebook

 

Ich mag das sehr, besonders, weil ich ja selbst Indie-Autor bin. Aber warum nimmt man den 23. Februar und hängt sich nicht an den englischen Indie Book Day am 16. März dran? Gleiche Idee (wahrscheinlich sogar die Vorlage), nur eben ein bisschen später. Hätte man den gleichen Tag genommen, hätte man das Ganze ja internationaler aufbauen können. Schade. Dennoch: Tolle Aktion! Mitmachen!

UPDATE: Laut Isabel laut Katy wussten die Leute vom Mairisch-Verlag tatsächlich nichts vom amerikanischen Equivalent. Und Daniel vom Mairisch-Verlag fügt hinzu, dass der 16. wegen der Buchmesse in Leipzig nicht gerade der beste Tag für so eine Buchaktion ist.

via Isabel Bogdan und Ich mach was mit Büchern