Schlagwort: Lea Korte (Seite 1 von 1)

Lea Kortes Schreibwettbewerb für angehende Autoren und solche, die es werden wollen!

Lea schrieb mir:

Hallo Fabian,
meinst du, unter deinen LeserInnen gibt es auch SchreiberInnen, die das interessieren könnte?
Herzliche Grüße
Lea
Lea Kortes Schreibwettbewerb für angehende Autoren und solche, die es werden wollen!
Pünktlich zum kalendarischen Frühlingsanfang beginnt mein zweiter großer Online-Autorenkurs, bei dem die Teilnehmer u.a. auch schon an der Planung und den ersten Szenen eines eigenen Romans arbeiten können – und dabei natürlich jede Menge Rückmeldungen von mir bekommen! (detaillierte Infos gern per Mail! Einfach schreiben an: leakorte@leakorte.de)
Bevor dies alles losgeht, habe ich ein besonderes „Bonbon“ anzubieten: einen Schreibwettbewerb!
1. Preis: Ein kostenloser Monat in Lea Kortes großem Online-Autorenkurs
2. Preis: „Die Maurin“ und „Die Nonne mit dem Schwert“ von Lea Korte – signiert
3. Preis: „Sommernacht auf Mallorca“ von Lea Korte – signiert.
Was Ihr dafür tun müsst?
Schreibt bis zum 29. Februar 2012 eine Kennenlern-Szene von maximal 4 Normseiten (30 Zeilen à 60 Anschläge, 12 Courier New, 1 ½ zeilig) und mailt sie an mich (leakorte@leakorte.de). Dies kann eine romantische Szene sein, muss aber nicht. Es kann auch eine witzige Begegnung sein oder eine unheimliche oder eine folgenschwere, oder oder oder! Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!
Ich freue mich auf Eure Geschichten!
Die Gewinner des Wettbewerbs werden am 18. März 2012 auf meinem Blog bekannt gegeben.
Jury: die Kinder- Jugendbuch und Krimiautorin Adriana Stern und ich selbst
VIEL GLÜCK!

Ich hab‘ mitgemacht. Vielleicht wollt ihr ja auch 😉 Viel Glück auch von mir!

Interview: Lea Korte, Autorin von „Die Maurin“

Lea Korte

Lea Korte

Wie bei der Rezension versprochen, das Interview mit Lea Korte, ihres Zeichens Autorin der historischen Romane „Die Nonne mit dem Schwert“ und „Die Maurin„:

Es ist ein sonniger Nachmittag in Deutschland und aufgrund der weiten Entfernung konnten wir uns leider nicht persönlich treffen. Ich wollte aber nicht einfach nur eine Sammlung von Fragen verschicken, also haben wir etwas Neues probiert:

Ein Interview im Facebook-Chat! Es ist textbasiert und somit leicht zu kopieren, aber viel flexibler als eine Ansammlung von Fragen in einer Mail.

Das hat leider nicht ganz so geklappt, wie wir das wollten, deshalb sind wir auf die Facebookmail umgestiegen. Und das hat auch super geklappt. Hier also das Interview: Weiterlesen