Schlagwort: Literatur (Seite 2 von 2)

Liste deutscher Creative Commons und Open Source Romane

Vor ein paar Tagen schrieb Joschua mir eine Nachricht, um mich auf seine Creative-Commons-Romane aufmerksam zu machen. Spätestens seit 2010 ärgere ich mich darüber, dass es im deutschsprachigen Raum kaum Romane unter CC oder Open Source gibt. Und das erwähne ich auch immer wieder. Mittlerweile gibt es tatsächlich ein paar Romane, aber wie ich es bisher sehe, keine Auflistung davon. Deshalb will ich hier genau dies machen:

Diese Liste beinhaltet Romane und Langtexte in deutscher , die unter Creative Commons oder OpenSource lizensiert sind und frei zugänglich sind. Diese Liste ist unvollständig und wird ständig erweitert. Um Hinweise wird gebeten.

AutorTitelLizenzQuelle
Doctorow, Cory, übersetzt von Christian WöhrlLittle BrotherCC BY-NC-SA 3.0Download
Fink, JoschuaAviluCC BY-SA 4.0Roman online
Fink, JoschuaVier Prinzessinnen CC BY-SA 4.0Roman online
Neidhardt, FabianDas Leben ist ein Erdbeben und ich stehe neben dem TürrahmenCC BY-NC-SA 3.0Download
Nenik, FrancisXOXOCC BY-NC-SA 3.0Download
Nenik, FrancisMünzgesteuerte GeschichteCC ZERORoman online und zum Download
Reimon, Michel#incommunicadoCC BY-NC-SA 3.0Download
Signer, DavidStadtwaschbärenCC BY-SA 4.0Roman online

Anmerkungen und Erwähnenswertes:

Es gibt viele Gründe und Ansichten über das freie zur Verfügung stellen von Romanen. Joschua hat ein Plädoyer geschrieben, das UPLOAD-Magazin einen Artikel über Chancen und Möglichkeiten. In fast jedem Vorwort von den Romanen von Cory Doctorow findet man seine Gründe dafür.

Neben Creative Commons und Open Source gib es eine ganze Reihe an gemeinfreien Romanen, diese findet man beispielsweise beim Projekt Gutenberg. Dann gibt es auch das Projekt Netnovel, in der man Open Source Romane zum mitschreiben findet. Beide Quellen habe ich aufgrund ihres Umfangs hier nicht separat mit aufgenommen. Wikipedia listet generell Werke mit CC Lizenz auf, diese Liste ist aber ebenso spärlich. Die englische Creative Commons-Seite hat schon einiger mehr an Büchern zu bieten, aber eben auf Englisch.

 

Buch: Replay von Ken Grimwood

Vielleicht kennen einige von euch den Film „Und täglich grüßt das Murmeltier“ und werden deshalb gleich sagen, „Hej, der Inhalt des Buches kommt mir bekannt vor.“ Deshalb komme ich euch zuvor und sage: „Yo, Regisseur Harold Ramis hat sich von Replay inspirieren lassen.“

Für alle, welche den Film nicht kennen, hier der Inhalt des Buches:

Jeff stirbt an seinem 42. (!) Geburtstag an einem Herzinfarkt. Und kommt kurz darauf als 18jähriger wieder zu sich. Nach kurzer Zeit der Verwirrung lebt er sein Leben nochmal. Durch sein Vorwissen ist es ein reiches und interessantes Leben. Ein Leben, welches wieder mit 42 (!) endet. Und wieder wacht er mit 18 auf.

So richtig spannend wird die Geschichte dann, als Jeff merkt, dass es nicht der einzige ist, der sein Leben wiederholt lebt.

Ich glaube, ich habe nichtmal zwei Tage gebraucht, um Replay durchzulesen. Ken Grimwood schreibt mit flotten Worten und tollen Ideen, die 410 Seiten liest man schnell und flüssig und man denkt auch noch eine ganze Weile darüber nach, was man alles tun würde, würde man sein Leben nochmal erleben dürfen.

Tragische Ironie, dass Grimwood 2003 selbst durch einen Herzinfakrt starb.

faby im Punchliner Nr. 7

Seite 111/112

Seite 111/112

Seit diesen Monat in ausgewählten Buchhandlungen, bei Amazon und direkt beim Verlag erhältlich: The Punchliner Nr. 7

128 Seiten voller Literatur, Satire & Poetry Slam von Thomas Werner, Tonia Wiatrowski, Hauke Trustorff, Axel Klingenberg, Marcel Pollex, Dominik Bartels, Björn Högsdal, Sabrina Schauer, Heiko Werning, Max Lüthke, Wiebke Saathoff, Andy Strauß, Marque-Régnier Hübscher, Tobias Kunze, Kersten Flenter und vielen mehr.

Unter diesen „vielen mehr“ bin unter anderem ich mit 4 Gefallen vertreten. Neben der Anthology der Gier war das das zweite Paket, welches ankam. Solche Pakete können ruhig noch öfter kommen 😉

Mode: Literaturshirts

Douglas Adams - 42

Douglas Adams - 42

H.P.Lovecraft - Deep One

H.P.Lovecraft - Deep One

Gerade bei Create Or Die entdeckt:
The Affair, eine Crew aus London, hat sich zum Ziel gesetzt, Literatur wieder auf die Straße zu bringen. Das machen sie, indem sie Shirts mit Literatur Anspielungen drucken.

Eine ziemlich geile Idee, wie ich finde. Mich würde nur interessieren, wie viele Menschen die Bücher auf den Shirts wiederer kennen. Die gesamte Breite an Shirts gibt es bei The Affair.

Jedes Shirt gibt es nur in einer limitierten Auflage, wenn ihr also zugreifen wollt, macht das schnell. Knapp die Hälfte ist schon ausverkauft.

Buch: Abspann – Steve Tesich

Abspann bei Amazon

Abspann bei Amazon

Auf Abspann bin ich wegen des Titels gestossen. Ich stehe auf Literatur und Filme und wenn also ein Buch Abspann heißt, könnte das interessant werden.

Steve Tesich war eigentlich Drehbuchautor, aus seiner Feder stammt unter anderem die Drehbuchversion von John Irvings Garp und wie er die Welt sah. Nebenbei hatte er aber auch zwei Romane geschrieben, welche beide zweimal in Deutschland veröffentlicht wurden. Ironischerweise wurde Abspann 1999 und 2006 veröffentlicht, schade für Tesich, der 1996 an einem Herzschlag verstarb und so keine der beiden Veröffentlichungen mitbekam. Das Erinnert mich ein bisschen an Stieg Larsson. Weiterlesen