Menü Schließen

Schlagwort: Nikita Gorbunov (Seite 2 von 4)

Heute Abend bei der langen Nacht der Museen in Stuttgart: Die Gelb-Rote-Performance. Nikita Gorbunov & Fabian Neidhardt

20.30 und 22.30 Uhr in der Sonderausstellung
Raum 7 der alten Staatsgallerie, während der langen Nacht der Museen:

Die Gelb-Rote-Performance. Nikita Gorbunov & Fabian Neidhardt

Extra für die Lange Nacht der Museen haben sich die beiden Stuttgarter Poetry-Slam-Poeten und Bühnen-Literaten Nikita Gorbunov und Fabian Neidhardt von Monet, Turner und Twombly zu einer besonderen Performance inspirieren lassen. Direkt vor Twomblys berühmtem Pfingstrosen-Bild „Untitled. Blooming, A Scattering of Blossoms and Other Things“ inszenieren die beiden Dichter eine eindrucksvolle „Wort-Installation“. Rezitierte Klassiker treffen auf Slam-Poetry, Poetische Sprechstücke gehen in atmosphärischen Klangcollagen auf. Text, Musik und Geräusch verschmelzen zu einem geheimnisvollen Ganzen und eröffnen einen neuen Blick auf die Bilder.

Der Neologismus „Poetry-Slam-Poet“ ist schon ganz geil 🙂 Wird auch ein geiler Abend! Bis später!

Poetry: Slam auf der Couch am 15.3 im „Club Zentral“ in Stuttgart

Ich zitiere:


Dichterwettstreit like a boss:

Der Slam auf der Couch, Stuttgarts skurriler, kleiner Poetry-Slam,

am Donnerstag, 15.03. im “Club Zentral” (Hohe Straße 9, Stuttgart)

Beginn 20:00 Uhr // Einlass ca. 19:00 Uhr

Diesmal geht es um die Qualifikation für die Baden-Württembergischen Meisterschaften im Poetry-Slam. Dem Gewinner winkt also einer der begehrten Startplätze für den BW-Slam in Freiburg. Dementsprechend sind die Teilnehmer verdammt gut und hoch motiviert. Euch erwarten:

Robin Mesarosch. – Stuttgarts zynischster Poet und Slam-Master in Göppingen ätzt mit Wahrheit.

Tobias Gralke – auch bekannt als der Matthias Schweighöfer des Poetry-Slam.Macht verträumte, lyrische Stücke, die auch dein Herz erweichen werden!

Malika Cherouana – aufstrebende Jungpoetin aus der Einflugschneise des Stuttgarter Flughafens, verzaubert mit Frische und schicken Sprachbildern.

Anna Ideenkind – die Altbacher Dichterin begeistert mit empfindsamen, innigenTexten.

Faby Neidhardt – Blogger, Schreibmaschinensammler und einer der großen Prosaisten in Stuttgart.

Und als Special Guest haben wir diesmal:

Harald Kienzler – Tübinger Bühnenpoet und Lesebühnenveteran, testet Teile seines neuen Programms, exklusiv an euch.

Wir immer gibt es Interviews und Kreativspiele und die verblüffende Moderation des Nikita Gorbunov

Poetry: Slam auf der Couch am 27.10. im Jugendhaus Mitte in Stuttgart

Slam auf der Couch

Vor knapp einem Jahr schloss das Jugendhaus Mitte zwecks Umbau- und Sanierungsarbeiten. Jetzt ist es wieder eröffnet und es gibt den ersten Poetry Slam in den neuen Räumen. Nikita schreibt:

Der Slam auf der Couch ist endlich zurück im Mitte!

Geniale Poeten, die um die Gunst des Publikums wetteifern,
aufschlussreiche Interviews, waghalsige Spiele
und ein großartiges Livehörspiel mit Kathi Mock im Rahmenproramm.
Stuttgarts kleiner, schickiger Slam, präsentiert von Nikita Gorbunov

Donnerstag, 27.10. im JH-Mitte (Hohe Straße 9)
Beginn 20:00 Uhr, Einlass 19:30 Uhr,

Nach einem ganzen Jahr in wechselnden Locations kehrt der geniale, kleine Poetry-Slam wieder in seiner frisch renovierten Heimat „JH-Mitte“ ein! In dem Jahr als Vagabund auf verschiedenen Sofas hat Stuttgarts irrwitzigster Dichterwettstreit so richtig zu sich selbst gefunden:
Euch erwartet eine besondere Show: Die Poeten lesen nicht einfach runter, sondern erzählen auch was über sich und ihre Kunst in kleinen Interviews. Ein spezieller Gast sorgt für tolle Musik oder irre Performances und natürlich hat sich der Moderator Nikita Gorbunov wieder ein durchgeknalltes Spiel ausgedacht.

Freut euch auf ein tolles Line-Up!

Genau! Freut euch! Und kommt vorbei!

Höhen und Tiefen: Singer-Songwriter-Sound-Slam-Session am 29.06 in Stuttgart

Ein Zitat von Nikita von Facebook:

Die Singer-Songwriter-Sound-Slam-Session!

Der Abwechslungsreichtum und der Happening-Charakter eines Slams, die Tiefe und Konsistenz einer Lesebühne und das alles nicht mit nur Texten, sondern mit Songs und Sounds!
Das ist „Höhen und Tiefen“!

Ein Ensemble von genialen Liedermachern und Musikkünstlern, verstärkt von einem Poeten, macht große Kunst. Die Bandbreite reicht dabei vom klassischen Song, bis zur abgedrehten Performance, vom nachdenklichen Live-Hörspiel bis zur geheimnisvollen Klangskulptur.
Das alles ist total-Avantgarde, ziemlich sexy und super-noch-nie-da-gewesen!

Höhen und Tiefen, am Mittwoch, den 29.06. im Café Stella. Wo sonst?

Einlass um 19:30 Uhr, Beginn um 20:30 Uhr

Eintritt 5€

Mit dabei:

Tino & Halina aka „Zumutung“:
Mit einem Looper, einem Cello und einer Menge seltsamen Humor im Gepäck, präsentiert Tino und Halina stylische Stücke aus kunstvoll geschichteten Klängen. Kuriose Kurzperformances, aber auch absolut bezaubernde innige Nummern. „Zumutung“, das kann man gar nicht anders sagen, ist der zur Zeit interessanteste Act in Stuttgart. Wirklich arschgeil.

Nikita Gorbunov:
Der Liedermacher und Performance-Poet, der seine Finger und Akkorde auch bei der „Lesebühne 7PS“ im Spiel hat, bringt melancholisches Singer-Songwriting mit Gangster-Rap-Einflüssen und Live-Hörspiele auf die Bühne. Das Ganze ist sehr geschmackvoll und fett mit derbem Humor eingeschmiert.

Kerstin Schneider:
Die Frontfrau der Löracher Indie-Formation „The Bulbs“ setzt einen wohlklingenden Kontrapunkt zur Freaktizität der Soundkünstler. Sie kommt auf die Bühne mit astreinen Songs amerikanischer Bauart. Und im Gegensatz zum „Mi Mi Mi“ üblicher Gitarrenkids, kann Kerstin singen. So richtig singen.

Fabian Neidhardt:
Der Sprachstudent ist einer der spannendsten neuen Prosaisten Stuttgarts. Er bereichert unsere musikalische Session mit Kurzgeschichten, die einen sehr besonderem Vibe haben. Er ist einer der Wenigen, die allein mit ihrer Präsenz eine Stimmung in einen Raum pflanzen können. Bei ihm ist es oft ein Lächeln.

Durch den Abend führt die wunderbare Jana Kastner

Die Fakten:

Höhen und Tiefen, am Mittwoch, den 29.06. im Café Stella in Stuttgart
Einlass um 19:30 Uhr, Beginn um 20:30 Uhr
Eintritt 5€

Höhen und Tiefen: Singer-Songwriter-Sound-Slam-Session am 5.5. in Esslingen

Da Nikita immer so tolle Ankündigungen schreibt, zitiere ich von der Facebook-Seite:

Höhen und Tiefen
Die Esslinger Singer-Songwriter-Sound-Slam-Session

Der Abwechslungsreichtum und der Happening-Charakter eines Slams, die Tiefe und Konsistenz einer Lesebühne und das alles nicht mit nur Texten, sondern mit Songs und Sounds!
Das ist „Höhen und Tiefen“!

Ein Ensemble von fantastischen Liedermachern und Musikkünstlern, verstärkt von einem Poeten, macht große Kunst. Dabei reicht die Bandbreite vom klassischen Song, bis zur Beatboxeinlage, vom nachdenklichen Live-Hörspiel bis zur geheimnisvollen in Klangskulptur-Form. Das alles ist total-Avantgarde, ziemlich sexy und super-noch-nie-da-gewesen!

Höhen und Tiefen, am Donnerstag, den 05.05, im Komma. Wo sonst?
Einlass um 20:00 Uhr, Beginn um 20:30 Uhr
Eintritt 5€

Line-Up:

Tino Hartmann:
Mit einem Looper und seinem seltsamen Humor im Gepäck, präsentiert Tino stylische Stücke aus kunstvoll geschichteten Klängen.

Nikita Gorbunov:
Der Liedermacher, der seine Finger und Akkorde auch beim Esslinger Poetry-Slam im Spiel hat, bringt melancholisches Singer-Songwriting mit Gangster-Rap-Einflüssen und Live-Hörspiele auf die Bühne

Beatrice Bacher:
Die Reutlinger Allroundkünstlerin kommt mit Linkshändergitarre und schönen, lyrischen Songs

MicD. und der Nussigmilde:
Während Mike D. , als einer der besten Beatboxer der Gegend, perfekte Grooves ins Mikrofon spricht, legt der Nussigmilder Raps darüber, die genau so klingen, wie Rap sein sollte. Kein Gangsterscheiß, kein Hiphop, der von Hiphop erzählt, sondern einfach der niceste Flow, den Stuttgart je gehört hat.

Fabian Neidhardt:
Der Sprachstudent ist einer der interessantesten neuen Prosaisten Stuttgarts. Bei Höhen und Tiefen wird er die musikalische Session mit sehr guten Kurzgeschichten bereichern.

Durch den Abend führt die wunderbare Jana Kastner

Also, die Fakten:

05.5.11 20:30 Uhr
Höhen und Tiefen
im Komma, Esslingen
Eintritt: 5 Euro