Der erste Satz von Das Lächeln der Frauen:

Letztes Jahr im November hat ein Buch mein Leben gerettet.

Da ist dieser französische Lektor, der unter einem englischen Pseudonym ein zu erfolgreiches Buch geschrieben hat. Und dann ist da diese Restaurantbesitzerin, die sich in den englischen „Schriftsteller“ verliebt, aber den Lektor ganz schlimm findet. Nicolas Barreau beschreibt in Das Lächeln der Frauen zwei Seiten einer angehenden Liebesgeschichte und einer wunderbaren Verwechslungsstory. Und die beiden Seiten werden wunderbar von Andreas Fröhlich und Stefanie Stappenbeck erzählt. Wobei ich an Andreas entweder mehr gewöhnt bin oder was auch immer, seine Leistung gefällt mir besser als die von Stefanie. Die Story ist vorhersehbar und dennoch spannend, es macht wirklich Spaß, zuzuhören. Das war mein erstes Buch von Nicolas Barreau. Wahrscheinlich nicht das letzte.

Das Lächeln der Frauenvon Nicolas Barreau erschien bei Piper und wurde übersetzt von Sophie Scherrer. Das Hörbuch erschien bei Osterwoldaudio und wurde gelesen von Stefanie Stappenbeck und Andreas Fröhlich.