Schlagwort: Slam auf der Couch (Seite 1 von 2)

Poetry: Slam auf der Couch heute Abend im Club Zentral Stuttgart und am Samstag der 50. Goldstadt Poetry Slam im Kupferdächle Pforzheim.

Es steht schon alles in der Überschrift. Heute geht’s spontan zu Nikita. Heute ist auch noch Poetry Slam in den Straßenbahnwelten in Stuttgart, also wird das wieder eine kleine familiäre Gruppe, zu der ihr alle eingeladen seid.

Der Slam auf der Couch, Stuttgarts kleiner, gemütlicher, hochvergnüglicher Poetry-Slam, lädt wieder ein:

Donnerstag, 24.05. im Club Zentral. Beginn 20 Uhr, Einlass 19:15 Uhr

Diesmal unter anderen mit:
Alica aus dem Wunderland (aus Halle)
Jenny & Lena (Ditzingen)
Philipp Multhaupt (Tübingen)
Bench (Freiburg)
Paul (Stuttgart)

Und mit einem musikalischen Gast, der hübsch aussieht und im theater arbeitet
Und mit Spielen & Interviews
Und mit der Moderation von Nikita
Echt classy.

Da brauch ich ja nichts weiter zu sagen. Ich bin dabei und freu mich auf euch. Dann geht’s gleich weiter, denn mitten im Gute Töne Festival steigt der 50. Pforzheimer Poetry Slam.  Und da ich zwar nicht durchgehend, aber seit dem ersten dabei bin, ich auch diesmal dabei. Sonst kommen noch: Böni (Pforzheim), Sylvie le Bonheur (Mannheim), Harry Kienzler (Tübingen), Marvin Suckut (Konstanz), Tobias Gralke (Freiburg), Johannes Franzen (Freiburg), WortArtiG (Malsch), Phil Lorenz (Stuttgart) und Indiana Jonas (Landau).

Wird eine lustige Runde unter Freunden. Und es gib’t spezielle Gäste und und und und und. Samstag 20 Uhr im Kupferdächle Pforzheim.

Poetry: Slam auf der Couch am 15.3 im „Club Zentral“ in Stuttgart

Ich zitiere:


Dichterwettstreit like a boss:

Der Slam auf der Couch, Stuttgarts skurriler, kleiner Poetry-Slam,

am Donnerstag, 15.03. im “Club Zentral” (Hohe Straße 9, Stuttgart)

Beginn 20:00 Uhr // Einlass ca. 19:00 Uhr

Diesmal geht es um die Qualifikation für die Baden-Württembergischen Meisterschaften im Poetry-Slam. Dem Gewinner winkt also einer der begehrten Startplätze für den BW-Slam in Freiburg. Dementsprechend sind die Teilnehmer verdammt gut und hoch motiviert. Euch erwarten:

Robin Mesarosch. – Stuttgarts zynischster Poet und Slam-Master in Göppingen ätzt mit Wahrheit.

Tobias Gralke – auch bekannt als der Matthias Schweighöfer des Poetry-Slam.Macht verträumte, lyrische Stücke, die auch dein Herz erweichen werden!

Malika Cherouana – aufstrebende Jungpoetin aus der Einflugschneise des Stuttgarter Flughafens, verzaubert mit Frische und schicken Sprachbildern.

Anna Ideenkind – die Altbacher Dichterin begeistert mit empfindsamen, innigenTexten.

Faby Neidhardt – Blogger, Schreibmaschinensammler und einer der großen Prosaisten in Stuttgart.

Und als Special Guest haben wir diesmal:

Harald Kienzler – Tübinger Bühnenpoet und Lesebühnenveteran, testet Teile seines neuen Programms, exklusiv an euch.

Wir immer gibt es Interviews und Kreativspiele und die verblüffende Moderation des Nikita Gorbunov

Poetry: Slam auf der Couch am Donnerstag im Filmhaus Stuttgart

Ich zitiere:

Liebe Kunstsachverständige

Ich wollte euch wie immer zum Slam auf der Couch einladen, dem kleinen Poetry-Slam für einen gemütlichen und frischen Donnerstag.

Und zwar am Donnerstag, 10.02.2011,
wieder im alten Filmhaus in Stuttgart (Friedrichstr. 23)
Beginn ist 19:30 Uhr

Vielleicht fällt euch auf, dass der Slam diesmal eine Woche früher stattfindet.
Das liegt daran, dass ich in Kürze für Goethe nach Russland aufbreche.
Genauer gesagt habe ich einen Auftritt in Stalingrad (kein Witz).

Also habe ich den Slam auf der Couch vorverlegt, um noch ein paar positive Vibes einzusammeln, gegen das Heimweh auf der Fahrt.

Nun aber zum Programm am Donnerstag.

Unter Anderen zu sehen sind:

Bence, ein authentischer Stuttgarter Revoluzzer mit sehr schönen, gereimten Texten mit einer Menge Herz

Katharina Mock aus Tübingen. Sie ist mir bei der Lesebühne in Tübingen mit ihrem wahnwitzigen Humor aufgefallen. Ich bin sehr gespannt und freu mich, dass sie kommt.

Markus Heller, unser Couch-Slam-Veteran aus Ditzingen, stattet unserer Bühne endlich mal wieder einen Besuch ab. Er hat neue Texte am Start. Ich bin ganz Ohr.

Faby Neidhardt kennen sicher viele. Er tummelt sich gerade verstärkt auf den Lese- und Slambühnen der Gegend. Diesmal hat er ein Experiment ins Auge gefasst: Er kommt mit seiner Schreibmaschine und wird live beim Slam einen Text verfassen. Zumindest hat er das angekündigt und es hört sich auf jeden Fall gut an.

Matthias Grabow. Der Stuttgarter Autor hat so eine wunderbare, wahre Sicht auf die Welt und einen so guten Stil, dass es mich jedes mal von den Socken haut. Er hat gerade frisch ein Buch rausgebracht und wir werden ihm auf den Zahn fühlen, was es damit auf sich hat.

Als musikalischen Gast begrüßen wir Ty, den Gründer des Slams auf der Couch und einem der wenigen realen HipHop-Künstler, die noch die Tugenden aus der Blütezeit des deutschen Raps hoch halten. Gute Reime, eine vernünftige Haltung und eine Musik, die von ihrem Inhalt lebt und nicht von ihrem Image.

So ihr Lieben. Wir sehen uns am Donnerstag. Ich freue mich sehr auf euch!

Nikita Gorbunov

Bericht: 1. Platz beim Slam auf der Couch am 16.12.10

mein Eichenblatt

mein Eichenblatt

Bevor es heute Abend auf den nächsten Slam geht, kurz ein Bericht über den Slam auf der Couch im Filmhaus in Stuttgart. Tino, unter anderem auch selbst Slammer, war diesmal mit Halina als Musikerduo zu Gast. Mit Mundtrompete, Gesang und Looper machen die beiden unglaublich gute Musik. Wenn alles gut läuft, gibt es von dem Abend einen Mitschnitt, vielleicht kann ich euch ein bisschen der Musik präsentieren.

Nikita war wieder charmanter Moderator, als weitere Slammer waren Gebull, Bence, Aida, Birk und ein Newcomer Team, deren Namen „Der Naziwerwolf und der Ameisenimperator“. Glaube ich.

Das besondere beim Slam auf der Couch, oder auch Wortwahlslam, wie er früher hieß, ist das Aufweichen der „offiziellen Regeln“. Nikita interviewt jeden Teilnehmer mit drei kurzen fragen, bevor er auf die Bühne darf. Ich lese „Unhörbare Melodie„. Nachdem alle sechs Slammer dran waren, klatscht das Publikum Birk und mich ins Finale.

Aber so leicht dürfen wir da nicht unsere Zeit absprechen. Sondern wir müssen um unsere Textminuten spielen, in dem wir einen Dialog improvisieren müssen. Der Dialogpartner ist Domian, Nikita spielt immer wieder die Antworten ein. Das Publikum entscheidet, welcher Dialog besser ist und gibt mir damit drei Extraminuten im Finale. Insgesamt reicht mir die Zeit für „Die Sache mit dem Schwärmen.“ und „Die Sache mit dem Rauchen.„.

Und die Texte reichen für den Sieg! Schönes Ding 🙂 Heute geht’s gleich weiter mit dem Slam im Komma, in Esslingen. 20 Uhr geht’s los. Eintritt kostet es.

Morgen ist dann Lesebühne, wieder im Filmhaus um 16:00 Uhr. Das wird eine gemütliche Runde und ich freue mich auf euer kommen.

PS: Der Gewinn war übrigens das oben zu sehende Eichenblatt. eiche ist eine Untergrundgruppe aus Stuttgarrt und wurde als Pendant zu Banksy genannt. Auch ein schönes Ding! Nun aber, bis später und bis morgen!

Video: Das Slam auf der Couch – Werbevideo

Da sind Menschen, die haben einfach zu viel Zeit. Nikita ist manchmal so jemand. So veröffentlicht er einfach heute ( was auch schon wieder gestern war) ein Werbevideo samt backanleitung für den Poetry Slam heute (was tatsächlich heute ist).

Anschauen, begeistert sein, heute Abend kommen!