Menü Schließen

Schlagwort: Zitate (Seite 1 von 19)

Was übrig bleibt: „Seilspringen half nicht, sitzen und atmen half nicht, sinnlos surfen half nicht, versuchen einen…“

“Seilspringen half nicht, sitzen und atmen half nicht, sinnlos surfen half nicht, versuchen einen Film zu sehen half nicht. Als würden vierzig Füchse in dir umherstreifen und ihre Schwänze sich nie berühren.”

Der die Träume hört von Selim Özdogan
Originalpost auf „was übrig bleibt“, eine Sammlung unterstrichener Sätze, gefundener Worte & liegengebliebener Gedanken aus Büchern, die wir lesen und lieben.

Was übrig bleibt: Fabian Neidhardt on Instagram: ““Er küsste sie. Verabschiedete sich von ihren Augen, von ihrem Mund und Hals, von jedem Körperteil einzeln.“ Aus Fabian von Erich Kästner.…”

Fabian Neidhardt on Instagram: ““Er küsste sie. Verabschiedete sich von ihren Augen, von ihrem Mund und Hals, von jedem Körperteil einzeln.“ Aus Fabian von Erich Kästner.…”:

Er küsste sie. Verabschiedete sich von ihren Augen, von ihrem Mund und Hals, von jedem Körperteil einzeln. – Fabian – Erich Kästner

Originalpost auf „was übrig bleibt“, eine Sammlung unterstrichener Sätze, gefundener Worte & liegengebliebener Gedanken aus Büchern, die wir lesen und lieben.

Was übrig bleibt: „Ihr Haar war noch feucht vom Duschen, und ohne Make-up war ihr Teint blass und glatt. Es war ein…“

“Ihr Haar war noch feucht vom Duschen, und ohne Make-up war ihr Teint blass und glatt. Es war ein entspanntes Gesicht, das vertrauteste der Welt, das Gesicht am Küchentisch im Zentrum seines Lebens.”

Das Licht – T.C. Boyle
Originalpost auf „was übrig bleibt“, eine Sammlung unterstrichener Sätze, gefundener Worte & liegengebliebener Gedanken aus Büchern, die wir lesen und lieben.

Was übrig bleibt: „Hör nicht auf mich, lieber Sohn, hör nicht auf mich. Ich hoffe, die Zeit wird in deiner Erinnerung…“

“Hör nicht auf mich, lieber Sohn, hör nicht auf mich. Ich hoffe, die Zeit wird in deiner Erinnerung einen Schleier über meine Schreie breiten, über meine Entgleisungen, meine öden Witze. Ich hoffe, die Zeit löscht fast alle meine Worte aus und bewahrt nur das warme sachte Murmeln der Liebe.”

Multiple Choice  – Alejandro Zambra
Originalpost auf „was übrig bleibt“, eine Sammlung unterstrichener Sätze, gefundener Worte & liegengebliebener Gedanken aus Büchern, die wir lesen und lieben.

Was übrig bleibt: „Ich lehnte am Fenster, wir redeten über Allfälliges. Mehr passierte nicht. Und ich weiß, es sind…“

“Ich lehnte am Fenster, wir redeten über Allfälliges. Mehr passierte nicht. Und ich weiß, es sind ereignisreichere Geschichten von der Liebe erzählt worden, und doch bestehe ich darauf, dass meine Geschichte eine der schönsten ist. Nimm es oder lass es.”

Unter der Drachenwand – Arno Geiger
Originalpost auf „was übrig bleibt“, eine Sammlung unterstrichener Sätze, gefundener Worte & liegengebliebener Gedanken aus Büchern, die wir lesen und lieben.