Schreibmaschinenfarbbänder: DIN 2103 = DIN 32755

Ein altes DIN 2103 aus Metall und ein neues DIN 32755 aus Plastik.
Ein altes DIN 2103 aus Metall und ein neues DIN 32755 aus Plastik.

Ein Dank an die deutsche Industrienorm. Seit 1918 wird alles mögliche genormt. Papierformate, Heizkessel und eben Schreibmaschinen. Deshalb passen heute produzierte Papiere und Farbbänder auch noch in Schreibmaschinen aus dem Jahre 1936. Gefährlich wird es nur dann, wenn eine alte DIN durch eine neue DIN ersetzt wird. Weil ich so lange im Netz danach gesucht habe:

Die DIN 2103 ist heute die DIN 32755!

Wenn ihr also eine Schreibmaschine habt und schon ewig auf der Suche nach neuen Farbbändern seid und unter 2103 kaum was findet, sucht nach DIN 32755, diese passen. Ich hoffe, ich kann eure Suche ein wenig abkürzen.

.........................................................

Danke sagen und Liebe zeigen:

Diesen Blog gibt's kostenlos und ohne Werbung, ich mache das hier aus Liebe und Herzblut. Wenn dir das gefällt, darfst du mich gerne unterstützen. Kauf meinen Roman. Spende was über PayPal. Oder kauf mir was von meinerAmazon-Wunschliste

.........................................................

6 Gedanken zu „Schreibmaschinenfarbbänder: DIN 2103 = DIN 32755“

  1. Noch ein Hinweis dazu, weil ich gerade im Zusammenhang mit Rechenmaschinen auf das Thema gestoßen bin: Die Rollen mit 35mm Durchmesser, die in viele Tischrechenmaschinen passen, lassen sich _nicht_ in Maschinen einsetzen, die für 40mm-Rollen nach DIN 32755 ausgelegt sind. Sie haben einen kleineren Innendurchmesser und außerdem Mitnehmerzapfen statt Mitnehmerlöcher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.