Nokia Lumia: Micro-SIM, Google Kalender und das kaputte Ladegerät

Erklärung: Die Mitmach-Marketingfirma trnd überliess mir ein Nokia Lumia 800, um es auf Herz und Nieren zu testen und meine ehrliche Meinung drüber weiterzugeben. Dieses wird in mehreren Beiträgen geschehen. Dies ist der zweite. Beiträge anderer Tester gibt es hier.

Miro-Sim selber bauen

Während das Lumia lud, kümmerte ich mich um die Micro-SIM. Mit dem iPhone 4 wurde damals das erste populäre Gerät vorgestellt, dass diese noch kleinere Sim-Karte nutzte. Tatsächlich ist der Chip auf beiden Karten fast der gleiche, deshalb ist es möglich, alte Karten zuzuschneiden. Kann aber auch schiefgehen. Ich bin seit Jahren Kunde bei eplus. Dort könnte ich mir eine Micro-SIM bestellen, die dann auch sicher funktioniert. Kostet aber 15 Euro. Dann bin ich in einen Handyladen und habe gefragt, ob sie mir meine alte Karte zuschneiden könnten. Könnten sie, kostest 5 Euro. Ohne Gewähr, dass sie danach funktioniert. Na, dann kann ich das auch selbst probieren. Also suche ich mir eine Anleitung und schneide los. Mit den Hintergedanken, im Zweifelsfall für die nächsten Tage, bis eine neue Karte da ist, handylos zu sein. Bisschen dumm, weil es am nächsten Morgen zu einem Slam nach Baden-Baden geht. Dafür sollte man in Kontakt mit verschiedenen Leuten sein. Dann liegt irgendwann diese kleine Karte auf dem Tisch, die Ränder des Chips schon definitiv angeschnitten. Mit zitternden Händen in den kleinen Schlitten für die Sim-Karte geschoben. Das Phone angemacht.

Yeah 🙂 Hat funktioniert! Seitdem traue ich mich nicht mehr, die SIM rauszuholen, der Gefahr wegen, danach könnte es nicht funktionieren 🙂

Synchronisation mit Google

Also geht’s los mit dem Einrichten. Nach jahrelanger Nutzung eines Android Smartphones liegen die Kontaktdaten, als auch der Kalender bei Google. Die Mails sind schon seit jeher bei GMX. Die bleiben auch dort und das Einrichten dieses Mailkontos geht ohne Probleme. Viele Sachen funktionieren erst nach einrichten einer Live-ID von Microsoft. Nichts anderes als ein Google Konto bei Android. Kann mir also aussuchen, wer meine Daten verwaltet. Aber hier kommt’s: Dafür, dass wir hier von Konkurrenten reden, geht die Synchronisation mit Google erstaunlich gut. Nach dem Einrichten meines googlemail-Accounts hatte ich auch alle Kontakte und meinen Kalender auf meinem Lumia! Erstaunlich positiv! Ich kann auch jetzt beim erstellen von Kontakten weiterhin alles über Google laufen lassen. Natürlich gibt es aber auch Einschränkungen: Irgendwie werden mir bei vielen Google Kontakten keine Nummern angezeigt. Und der Google Kalender syncronisiert nur den Hauptkalender, nicht die Nebenkalender.

Diese beiden Einschränkungen sind sehr störend. Hoffentlich gibts bald eine Lösung, ich berichte dann.

Tag 1: Ladegerät kaputt

Um den vielen guten Sachen bisher mal einen gehörigen Dämpfer zu verpassen: Nach nichtmal 24 Stunden mit dem Lumia, ich bin gerade in Baden-Baden und weit weg von meinem Rechner, ist das Ladegerät kaputt! Man sieht von außen nichts, es klebt sogar noch die Schutzfolie drauf. Aber es funktioniert nicht mehr. Nicht cool! Ich habe sowohl trnd als auch Nokia Bescheid gegeben, beide haben innerhalb von 18 Stunden reagiert. Mal sehen wie lange es jetzt braucht, bis ich ein neues Ladegerät habe. Ich halte auf dem Laufenden. Und hier auf dem Blog gibt’s bald auch wieder andere Themen 😉

.........................................................

Danke sagen und Liebe zeigen:

Diesen Blog gibt's kostenlos und ohne Werbung, ich mache das hier aus Liebe und Herzblut. Wenn dir das gefällt, darfst du mich gerne unterstützen. Kauf meinen Roman, schick mir eine Spende über Paypal, ko-fi oder flattr, oder schenke mir was von meiner Amazon-Wunschliste.  Danke! Lächeln, und Liebe, Fabian. Immer auf dem aktuellen Stand? Trag dich für den Newsletter ein!

.........................................................

4 thoughts on “Nokia Lumia: Micro-SIM, Google Kalender und das kaputte Ladegerät”

  1. Hallo Fabian,

    Geh mal mit dem Lumia auf die Website m.google.com/sync. Da mit Deinem Google Account einloggen (falls die Meldung „Gerät nicht unterstützt“ erscheint, Sprache auf Englisch wechseln). Dann kannst Du alle Kalender anwählen, welche Du synchronisieren möchtest (na ja, ich glaube es gibt ein Limit von 20 oder so Kalendern, aber das sollte eigentlich reichen). Die Einstellungen speichern, auf dem Handy einen neuen Sync des Google Kontos durchführen und voila… da sind alle Deine Kalender!

    Freu mich übrigens schon über Deine weiteren Erfahrungsberichte.

    1. Kurz bevor du das geschrieben hast, habe ich das auch rausgefunden! Danke! Das mit dem Sprache auf Englisch stellen, da kam ich relativ spät drauf. Jetzt funktioniert alles. Und auch das mit den Kontakten habe ich glaube ich gelöst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.