Der erste Satz aus Abbey Road Murder Song:

Warum bist du nicht gegangen, als ich’s dir gesagt habe?

Der Roman arbeitet tatsächlich die Struktur eines Krimi ab: Es beginnt mit dem Auffinden der Leiche, geht weiter mit der Einführung der Ermittler und wird dann zu einem spannenden Stück der sechziger Jahre in London. Ich war beim lesen sehr fasziniert, wie Shaw einen guten Einblick in die Welt des Umbruchs in der 60ern des letzten Jahrtausends gibt. Wie Frauen in Hosen noch eine Seltenheit sind, farbige Menschen auch. Wie die Polizei viel weniger Möglichkeiten hat, als heute. Und wie egal in welcher Epoche das Zwischenmenschliche das Spannendste ist.

Das Problem an diesem Roman – wie bei vielen anderen – sind die Versprechen, die der Klappentext macht. Ja, irgendwie haben die Beatles was damit zu tun. Aber hallo, wir reden von Anfang der 60er in London, wie sollte man da eine Geschichte erzählen, die nicht irgendwie was mit den Beatles zu tun hat. Und ja, es ist ein guter Krimi und ein noch besserer Roman. Aber definitiv kein Thriller. Und tatsächlich lässt einen der Klappentext am Ende des Buches mit einem „Hä?“ zurück. Was aber nur ein weiterer Grund ist, auch den nächsten Roman von William Shaw zu lesen.

Abbey Road Murder Song von William Shaw wurde übersetzt von Conny Lösch und erschien bei suhrkamp nova. Das Hörbuch wurde von Simon Jäger gesprochen.

.........................................................

Danke sagen und Liebe zeigen:

Diesen Blog gibt's kostenlos und ohne Werbung, ich mache das hier aus Liebe und Herzblut. Wenn dir das gefällt, darfst du mich gerne unterstützen. Kauf meinen Roman. Spende was über PayPal. Oder kauf mir was von meinerAmazon-Wunschliste

.........................................................