Ich war gestern in Stuttgart auf nem Konzert in kleinem Rahmen. Klein im Sinne von vielleicht 200 Menschen.

Was auf uns zukommt wusste keiner, es war einfach die Einladung zu „Tom Luna“ und „Mamas Gun“ Neugierig wie ein Eichhörnchen stehen wir also in der kleinen Halle, ein schönes in Schwarz und Rot gehaltenes Ambiente. Die Bühne ist aufgebaut wie ein Wohnzimmer, mit Kaminfeuer, Sofas und Old-School Fernseher.

Los geht’s mit Tom Luna. Tom beschreibt seine Musik als: Guter Rotwein, schlechtes Wetter und ausreichend wenig Schlaf. Und das passt perfekt zu der melancholischen Gitarrenmusik, die sich zwischen Clueso und Philip Poisel ansiedelt und wie ein deutscher Damien Rice anmutet. Schöne ruhige Musik, je öfter man sich die MySpace-Seite anhört, desto besser gefällt sie. Ein Album gibt es bis dato noch nicht, ich hoffe aber, es kommt bald! Leider ist die Musik live, besonders wenn man sie nicht kennt, nicht ganz so kompatibel.

Nach einer kurzen Pause geht’s weiter mit Mamas Gun. Bekannt nach einem Album von Erykah Badu schafft es Sänger Andy noch bevor die Musik anfängt, eine funkige Stimmung im Saal zu verbreiten. Die nächsten 42 Minuten sind Funk pur! Eigentllich gibt’s da keine Worte für. Besonders „Put your Finger on it“ und „Ain’t your life a bitch“ sind sowas von der Hammer. Hört euch unbedingt die Songs auf MySpace und der Webseite an. Aber obacht: Die aufgenommenen Songs bringen nur einen kleinen Bruchteil dessen rüber, was die Band auf der Bühne reisst! Ich hoffe, für euch und für mich, dass Mamas Gun bald wieder in Deutshcland unterwegs ist. Im April kommt das Album heraus: „Routes to Riches“ und ich weiß jetzt schon, ich freue mich auf die erste Live Edition!

Fazit:

Tom Luna – Schöne Akustikmusik, live nicht ganz so gut.

Mamas Gun – Während die Studioaufnahmen gut aber nicht herausragend sind, rockt die Band live umso mehr. Muss man unbedingt mal gesehen haben, für mich sind die bis jetzt die beste Liveband des Jahres!

.........................................................

Danke sagen und Liebe zeigen:

Diesen Blog gibt's kostenlos und ohne Werbung, ich mache das hier aus Liebe und Herzblut. Wenn dir das gefällt, darfst du mich gerne unterstützen. Kauf meinen Roman, unterstütze mich über Steady, schick mir eine Spende über Paypal, oder schenke mir was von meiner Amazon-Wunschliste. 
Danke! Lächeln, und Liebe, Fabian.

.........................................................