Komm, wir spielen Wolonien, sagt Nefeli.

Der erste Satz aus Auch in Wolonien

Bisher kannte ich Selim Özdogan als Autor „erwachsener“ Bücher. Seit DZ verfolge und lese ich Selims Werke, die ganz oft etwas mit vermeintlichen Grenzen, Zwischenwelten und der Frage nach Identität zu tun haben, in immer neuen Kontexten. Ich mag seine Gedankengänge und sein Spiel mit Worten und schätze seine Art, die Welt zu sehen.

Auch in Wolonien ist ein Kinderbuch, besser noch: ein Buch, das Kindern und Kindgebliebenen gut vorgelesen werden kann. Die Geschichte einer Familie mit zwei Kindern, die das Jahr 2020 und die Corona-Pandemie erleben.

Selim erzählt die kurzen Kapitel meist aus Sicht der Kinder, Nefeli und Raviv, inklusive einer kindlichen Sicht auf die Welt, einer kindlichen Logik und einer kindlichen Spielfreude. Ganz viel des Perspektivwechsels, den ich auch in Selims anderen Roman erlebe, kommt dadurch in dieses Buch. Gleichzeitig aber ist es natürlich ganz nah an meiner Realität und meiner Zeit in der Pandemie. Selim hält sich nicht mit Ursachen oder Theorien auf, sondern beschreibt ganz nah und greifbar die Wirkung für Kinder und Familien. Wie auch in seinen anderen Büchern geht es hier um Grenzen, um Zwischenwelten, um die Frage, wie wir als Menschen eigentlich definiert werden. Nur eben mit einer anderen Zielgruppe. Wobei ich ahne, dass es natürlich auch um die Kinder geht, aber vielleicht sogar ein bisschen mehr um die Menschen, die Kindern dieses Buch vorlesen.

Ich verstehe vollkommen, dass dieses Buch gerade jetzt seine größte Wirkung entfalten kann und dass Selim es deshalb auf dem schnellsten Weg veröffentlichen wollte. Deshalb ist das nach knapp 25 Jahren sein erstes Buch, das er als Selfpublisher veröffentlicht. Leider macht sich das in der Form bemerkbar. Die Ausstattung, der Satz, das Lektorat: ich merke, dass das Team um dieses Buch ein wenig kleiner war und unter höherem Zeitdruck gearbeitet hat. Was dazu führen könnte, dass Menschen das Buch dadurch nicht so ernst nehmen, wie der Text es verdient hätte.

Auch in Wolonien ist eine tolle Vorlese-Geschichte, der ich aber ein wenig mehr Liebe in der Buchgestaltung gewünscht hätte.

Auch in Wolonien von Selim Özdogan erschien bei BOD – Books on Demand. Transparenz: Selim und ich kennen uns, was mich im besten Fall ehrlicher und unbarmherziger macht.

.........................................................

Danke sagen und Liebe zeigen:

Diesen Blog gibt's kostenlos und ohne Werbung, ich mache das hier aus Liebe und Herzblut. Wenn dir das gefällt, darfst du mich gerne unterstützen. Kauf meinen Roman, schick mir eine Spende über Paypal, oder schenke mir was von meiner Amazon-Wunschliste. 
Danke! Lächeln, und Liebe, Fabian.

.........................................................