Mir kam in den Sinn, dass Tony vielleicht deshalb so gerne trank, weil er auch auf Zeitreisen stand. Eine halbe Flasche Schnaps half ihm dabei, alle Probleme von heute auf morgen zu verschieben. Und ein paar Schlucke mehr brachten ihn dazu, alle Energie von morgen mitzunehmen und heute zu verschleudern.

Femi Fadugba – The Upper World

Originalpost auf „was übrig bleibt“, eine Sammlung unterstrichener Sätze, gefundener Worte & liegengebliebener Gedanken aus Büchern, die wir lesen und lieben.

.........................................................

Danke sagen und Liebe zeigen:

Diesen Blog gibt's kostenlos und ohne Werbung, ich mache das hier aus Liebe und Herzblut. Wenn dir das gefällt, darfst du mich gerne unterstützen. Kauf meinen Roman, schick mir eine Spende über Paypal, oder schenke mir was von meiner Amazon-Wunschliste. 
Danke! Lächeln, und Liebe, Fabian.

.........................................................