Es gibt ja die unterschiedlichsten Arten einer Umarmung: Von dem leichten Arm um die Schulter legen, ohne jeglichen sonstigen Körperkontakt über das schwungvolle über den Rücken wischen oder mit dem Oberkörper hin und her taumeln bis hin zur vollen, ruhigen und völlig ernst gemeinten Umarmung im originalen Sinn des Wortes.  Auf jeder Free Hugs Aktion bekommt man jede davon zu spüren. Als ich das letzte Mal mit Schildern in der Fußgängerzone stand, kamen zwei Jungs auf mich zu, schüchterne Kerle, ein wenig jünger als ich. In Trainingsanzügen und mit einem Gang, der aussah, als ob man cool aussehen wollte und deshalb so lief, wie das bei den Leuten, die man selbst cool fand, aussah. Cool, dreimal aussehen in einem Satz. Jedenfalls, sie umarmen mich, eine Umarmung der schüchternen, ersten Kategorie, eine Handlung, kein Gefühl, bis auf die Scham vielleicht. Danach stehen sie neben, halb vor mir, als wollen sie mit mir reden, aber mir nicht den Weg verstellen. Es gibt keinen Augenkontakt, aber der eine fragt:

Sagmal, wie würdest du Mädchen ansprechen?

Ich muss spontan auflachen, weil das Bild und die gesamte Situation so vollkommen dem Klischee entspricht, dass ich die beiden nicht ernst nehmen kann. Und gleichzeitig tun sie mir leid, denn es spricht schon eine Menge Verzweiflung zwischen den Worten. Also antworte ich, was mir in dieser Situation am sinnvollsten erscheint:

Naja, ich würde mir so ein Schild hier nehmen und mich auf die Straße stellen, dann kommen die Mädchen zu dir und sprechen dich an.

Nicht fair, ich weiß. Aber, ich weiß es doch selbst nicht! Er sieht das Schild an, dann seinen Freund und fragt:

Hast du noch so ein Schild?

Ich verneine. Die beiden bedanken sich und gehen weiter, ein paar Meter. Von dort aus beobachten sie die Männer und Frauen, die sich noch von mir umarmen lassen. Irgendwann sind sie fort. Was hätte ich antworten sollen? Ich weiß es doch wirklich nicht.

.........................................................

Danke sagen und Liebe zeigen:

Diesen Blog gibt's kostenlos und ohne Werbung, ich mache das hier aus Liebe und Herzblut. Wenn dir das gefällt, darfst du mich gerne unterstützen. Kauf meinen Roman, unterstütze mich über Steady, schick mir eine Spende über Paypal, oder schenke mir was von meiner Amazon-Wunschliste. 
Danke! Lächeln, und Liebe, Fabian.

.........................................................