Das Bahn-Seminar: Vom Text zum Film zum Aufkleber

Das ist doch ein schönes Beispiel, wie eine Idee verschiedene Formate durchläuft. Angefangen hat es mit meinem Text Das U-Bahn-Seminar. Wie es zu diesem kam, findet man in den Textgedanken zum Text.

Die Idee ist, aus dem alltäglichen Trott durch dieses unverhoffte Seminar auszubrechen und vielleicht jemanden zum Lächeln zu bringen.

2011 wurde die Geschichte von zwei jungen Frauen verfilmt. Der Kurzfilm „Das Bahneseminar“ wurde nominiert für den Jugendfilmpreis 2011 Baden-Württemberg und ist auf Youtube zu sehen. In der Filmbeschreibung steht:

Es ist ein Morgen wie jeder andere in der Haupstadt der Anonymität.
Die Bahn kommt und der Arbeitstag beginnt.
Doch wer sind eigentlich die anderen, die Dir gegenübersitzen?
Und wer bist Du in ihren Köpfen?

Einem feinen Kopf gefiel der Film und vor allem diese Beschreibung so sehr, dass er sie wieder in die Welt entlassen wollte. Deshalb kursieren mittlerweile die oben zu sehenden Aufkleber mit dem Spruch. Toll, wie die Grundidee sich hält und sich in den verschiedenen Formaten verändert und weiterentwickelt. Mal sehen was der nächste Schritt sein wird.

.........................................................

Danke sagen und Liebe zeigen:

Diesen Blog gibt's kostenlos und ohne Werbung, ich mache das hier aus Liebe und Herzblut. Wenn dir das gefällt, darfst du mich gerne unterstützen. Kauf meinen Roman. Spende was über PayPal. Oder kauf mir was von meinerAmazon-Wunschliste

.........................................................

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .